Anzeige

Verband sieht Neubaubedarf

Rostock (dpa). – Die Deckung des Bedarfs an bezahlbarem Wohnraum hat für den Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) oberste Priorität. In Mecklenburg-Vorpommern müssten bis Ende 2020 rd. 12 000 Wohnungen neu gebaut werden, in Schleswig-Holstein 20 000 und in Hamburg 60 000, sagte VNW-Verbandsdirektor Andreas Breitner in Rostock. Gleichzeitig gebe es etwa in Mecklenburg-Vorpommern noch vielerorts Leerstand. "Wir glauben, dass die falschen Wohnungen an den falschen Stellen stehen. Wir bauen die richtigen Wohnungen an den richtigen Stellen", sagte Breitner.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=362&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 39/2017.

Anzeige

Weitere Artikel