Anzeige

Verbesserung

Lichtbänder wurden nochmal optimiert

Das Kingspan Essmann Lichtband basic ist Herstellerangaben zufolge ein ideales Standardsystem für das industrielle Flachdach.

Bad Salzuflen (ABZ). – Kingspan Light + Air | Essmann, Hersteller von ganzheitlichen und intelligenten Tageslicht-Lösungen für die Gebäudehülle von Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsbauten, hat seine Lichtbandsysteme noch einmal verbessert. Mit den Varianten Kingspan Essmann Lichtband basic und Kingspan Essmann Lichtband plus stehen Flachdachspezialisten nun zwei optimierte Lichtbandsysteme zur Verfügung. Die zwei neuen Lichtbandvarianten gibt es je nach Anforderungsprofil als gewölbte Aluminium- und PVC-Profilkonstruktion: Das Kingspan Essmann Lichtband basic – als bewährtes Standardsystem für das industrielle Flachdach, mit erweiterbarer Funktionalität zur Belichtung, Belüftung oder für komplexe Rauch- und Wärmeabzugsanlagen; und das Kingspan Essmann Lichtband plus mit wärmegedämmten, thermisch getrennten Grundprofilen und Klappensystemen. Das Oberlicht eigne sich für den Einsatz im Neubau oder in der energetischen Sanierung von beheizten Gewerbe- und Verwaltungsobjekten bis hin zu Messe-, Sport und Ausstellungshallen, so das Unternehmen. Daneben biete das Lichtband plus die gleiche erweiterbare Funktionalität wie das erfolgreiche Lichtband basic. Somit gebe es für alle wärmetechnischen Anforderungen das passende Lichtband. Beide Lichtbandsysteme sind nach Europäisch Technischer Zulassung ETA – 17/0482 zugelassen. Erforderliche Sicherungsmaßnahmen für Durchsturz- und Auffangsicherung sind mit den gängigen Kingspan Essmann Sicherungssystemen realisierbar. Beide Lichtbandkonstruktionen eignen sich sowohl für den Neubau als auch für die Sanierung und lassen sich individuell auf die statischen Anforderungen anpassen. Dank der modularen Bauform können sie in beliebiger Länge aufgebaut werden.

Die Konstruktion von Zarge und Lichtband gehören bei Kingspan Essmann Gebäudetechnik zusammen. Für jede Lichtbandlösung gibt es auch die dazu passende in verzinktem Stahlblech ausgeführte Zargenkonstruktion. Mit der Produktoptimierung der beiden Lichtbandsysteme erfolgte zeitgleich auch eine Konstruktionsanpassung der Zargen. Wesentliches Änderungsmerkmal ist die neue Ausführung des Auflagewinkels für das jeweilige Lichtband auf der Längsseite der Unterkonstruktion. Bisher wurden immer waagerechte Auflagen (90°) benötigt. Abhängig von der Lichtbandspannweite und der Ausführung der Verglasung werden zukünftig bei den neuen Kingspan Essmann Lichtbandtypen jeweils zwei unterschiedliche Neigungswinkel (25° und 45°) der Auflage eingesetzt.

Zusammen mit einer den Anforderungen entsprechenden Verglasung bietet Kingspan Light + Air | Essmann laut eigenen Angaben für jedes Bauvorhaben eine Lösung. Hinzu komme, dass der Bauherr sowohl für seinen Neubau als auch für die geplante Sanierung den Grad der Wärmedämmung der Grundprofile und auch individuelle Lichtbandverglasungen nach seinen Bedürfnissen auswählen kann, ganz gleich, ob damit ein Gewerbe-, Industrie- oder Handelsobjekt ausgestattet werden soll.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 31/2019.

Anzeige

Weitere Artikel