Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen

So läuft die Präqualifizierung bei der PQ-Bau

Bad Honnef (ABZ). – Vor gut einem Jahr hat der Güteschutz Kanalbau e. V. die PQ-Bau GmbH gegründet, um Präqualifizierungen von Bauunternehmen (PQ-VOB) nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) durchzuführen. Die dazu erforderliche Zulassung wurde vom "Verein für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V." erteilt. Die Tiefbau Beschorner und Otto Langenhagen GmbH gehört zu den ersten Unternehmen, die bei der PQ-Bau eine Präqualifikation durchlaufen haben.
Normen
Axel Schmidt, Prokurist der Tiefbau Beschorner und Otto Langenhagen GmbH. Foto: Tiefbau Beschorner u. Otto Langenhagen

Schon zuvor hatte sich Prokurist Axel Schmidt mit dem Thema Präqualifikation-VOB befasst. Die bei anderen Anbietern erhältlichen Informationen empfand er zu diesem Zeitpunkt jedoch als unübersichtlich. Den Ausschlag, gezielt in das Thema einzusteigen, gab die Internetseite der PQ-Bau GmbH. "Die zum Start erforderlichen Dokumente waren strukturiert zusammengestellt und somit war es überhaupt kein Problem, sich schnell einen Überblick über den Gesamtvorgang zu verschaffen und die als Nächstes anstehenden Schritte anzugehen", erklärt Schmidt.

Die Kontaktaufnahme erfolgte nach Beauftragung und Absendung des Antrags umgehend. "Unser Ansprechpartner gab uns sehr hilfreiche und zielgerichtete Informationen, um den Vorgang effizient und ohne zeit- und arbeitsintensive 'Verfahrensfehler' abzuwickeln, so Schmidt. Sowohl die Informationsdarbietung als auch das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugten Schmidt schließlich. Schmidt: "Imponiert hat uns die Dynamik, mit der sich der Präqualifikationsprozess entwickelt hat. Trotz dieser Dynamik wurden wir bei der Zusammenstellung der Referenzunterlagen selbst auf kleinste Übertragungsfehler aufmerksam gemacht. Das gab uns zusätzliche Sicherheit auf dem für uns noch unbekannten Terrain."

Auch der Verfahrensablauf gestaltete sich laut Schmidt effizient. Nach der Kontaktaufnahme und der kurz darauffolgenden, telefonischen Erläuterung des Verfahrens stellten Schmidt und sein Team in enger Abstimmung mit PQ-Bau die erforderlichen Nachweise und Referenzunterlagen zusammen. Durch die gute Abstimmung habe es keinem Nachbesserungsbedarf gegeben und der komplette Präqualifikationsprozess konnte innerhalb von neun Werktagen durchlaufen werden, erklärt Schmidt.

Anlass für die Durchführung der Präqualifikation-VOB war laut Schmidt die vermehrte Aufforderung zur Abgabe elektronischer Angebote, auch bei öffentlichen Auftraggebern. "Dadurch ersparen wir uns das Einscannen von diversen Dokumenten. Die hochzuladenden Datenmengen reduzieren sich erheblich und das Ausfüllen des Formblatts 'Eigenerklärung zur Eignung' entfällt. Ganz abgesehen davon, dass wir uns um die Aktualisierung bestimmter Nachweise nun nicht mehr kümmern müssen."

Für die überwiegend öffentlichen Auftraggeber der Tiefbau Beschorner und Otto Langenhagen GmbH sinke mit der Präqualifikation-VOB der Arbeitsaufwand deutlich. Sie würden diesen Schritt daher sehr positiv bewerten, erklärt Schmidt. Positive Effekte erhofft sich das Unternehmen darüber hinaus bei der Gewinnung von Neukunden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur/in (m/w/d) der Fachrichtung..., Neubiberg  ansehen
Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
Bauingenieur (m/w/d) / Architekten (m/w/d) im..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen