Anzeige

Versiegelung

Notfalllösung präsentiert

Die einfach anzuwendende und dennoch sichere Enke-Notfalllösung erleichtert Reparaturen und provisorische Abdichtungen im Baustellenalltag.

Düsseldorf (ABZ). – Wer das Internet unter dem Suchbegriff arctic seal durchsieht, bekommt ausschließlich Ergebnisse rund um den Seehund zu sehen. Bei Enke sieht man das allerdings anders, denn der englische Begriff to seal bedeutet zweifelsfrei versiegeln.

Und damit kennen sich die Abdichtungsspezialisten des E-Teams aus. Ursprünglich für den skandinavischen Markt entwickelt, sorgt das Enke-Produkt Arctic Seal vor allem in der kalten Jahreszeit für Sicherheit, denn: Immer dann, wenn herkömmliche Dichtstoffe bei niedrigen Temperaturen schlecht aussehen und ihren Dienst versagen beziehungsweise schlicht und einfach nicht mehr verarbeitet werden können, ist "Enke ARCTIC SEAL" nach Herstellerangaben die erste Wahl.

Und wie die Produktbezeichnung vermuten lässt, wurde die neuartige Reparaturmasse vom E-Team als Notabdichtung entwickelt um Leckagen im Winter schnell, sicher und einfach zu verschließen. Der Begriff Notabdichtung ist unter Punkt 3.3.16 der Fachregel des Deutschen Dachdeckerhandwerks wie folgt definiert: "Unter Notdeckung oder Notabdichtung versteht man eine befristete Abdeckung oder Abdichtung als vorübergehenden Schutz im Schadensfall.

Notdeckungen oder Notabdichtungen sind keine dauerhafte Lösung. Von ihr können nicht die Kriterien einer Deckung oder Abdichtung erwartet werden. Sie ersetzen keine Dachdeckung oder Abdichtung." Mit dieser Argumentationshilfe ist Enke Arctic Seal gerade für den Anwendungsbereich der Notabdichtung bestens prädestiniert.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel