Anzeige

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Nachhaltige Produkte sind im Trend

Die Halle des Sportzentrum Stuntwerk in Rosenheim.

Morbach (ABZ). – Ein nachhaltiges Einkaufsverhalten spielt bei Konsumenten eine immer wichtigere Rolle. 81 % gaben an, beim Einkaufen auf Nachhaltigkeit zu achten (2019). Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG und der IFH Köln: "Nachhaltigkeit ist ein Teil unserer Lebensrealität und wird Wirtschaft und Gesellschaft fundamental verändern. Denn die Menschen haben verstanden, dass es auf dieser Welt keine unlimitierten Ressourcen gibt . . .", erläutert dazu Stephan Fetsch, KPMG-Partner und Head of Consumer Goods.

Als ökologischer Vorreiter bekannt, bieten die elka-Holzwerke mit ihren umwelt-verträglichen, energieeffizienten Markenprodukten laut eigenen Angaben schon jahrzehntelang einen überdurchschnittlichen Qualitätsstandard. Hochwertige, emissionsarme Produktlinien sind die Fichten-Frischholz Platten der esb Standard & esb Plus, letztere weist Formaldehyd-Werte unter 0,03 ppm auf. Außerdem existiert die Naturholzplatte vita.

Sie garantierten problemlose Recyclingfähigkeit, Rückbau und Wiederverwendbarkeit, so das Unternehmen. Ein spezieller verarbeitungsfreundlicher MUF-Leim ohne Isocyanate zeichnet zudem die gesamte Produkt-Palette aus. Die Einsatzmöglichkeiten der elka-Produkte sind dabei vielfältig: vom Fertighaus bis hin zum hochwertigen Möbel- oder Messebau. Ein gesundes Wohnambiente, das höchste ökologische Ansprüche erfüllt, ist das Ziel bei der gesamten elka-Produktentwicklung, teilt das Unternehmen mit. Umweltsiegel wie etwa der "Blaue Engel" und Zertifikate des Sentinel Haus Institut (jeweils für die Produkte esb Plus und die vita-Naturholzplatte Fichte), dem DIBt-Gutachten (Deutsches Institut für Bautechnik) sowie das Holzwerkstoff-Siegel "Premium Qualität" stehen für höchste technische und ökologische Qualität. Die esb-Plus-Platte wurde zusätzlich bereits 2017 mit den Innovationspreisen des IONIC AWARD und 2018 mit dem Materialpreis in Ökologie ausgezeichnet, die Naturholzplatte vita mit dem German Design Award 2018.

Im Wertesystem des 1906 gegründeten Familienunternehmens mit Sitz in Morbach im Hunsrück sind die Themen Umwelt- und Klimaschutz fest verankert. elka verarbeitet ausschließlich heimische Hölzer aus nachhaltiger, kontrollierter Forstwirtschaft aus einem maximalen Umkreis von etwa 150 km – auch aus ökologischen Gründen.

Die Kasakaden-Produktion steht bei elka ebenso beispielhaft für den gelebten Umweltgedanken: Sämtliche Rohstoffe werden komplett in drei Produktionslinien der Schnittholz-, Spanplatten und Naturholzfertigung eingesetzt. Auf diese Weise werden C02-Emissionen reduziert und fossile Ressourcen geschont. Ergänzt wird das Engagement durch ein zertifiziertes Energie-Management System.

Das wachsende Umwelt-Bewusstsein des Konsumenten lässt sich auch im Baubereich erkennen. Nachhaltiges Bauen erfordert einen bewussten Umgang mit vorhandenen Ressourcen, die Minimierung des Energieverbrauchs und das Schonen der Umwelt.

Eine wichtige Schlüsselrolle spielt hier die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB). Das Nachhaltigkeitskonzept der DGNB berücksichtigt neben den oben genannten Aspekten auch Faktoren wie Design, Wohlgefühl und Kosten. In die Zertifizierung fließen je nach Gebäudetyp bis zu 40 Nachhaltigkeitskriterien ein. Je nach Erfüllungsgrad dieser Kriterien vergibt die DGNB Zertifikate in Platin, Gold, Silber oder Bronze bei der Gebäudebewertung. "Seit Längerem beobachten wir bei unseren Kunden eine steigende Anzahl von DGNB zertifizierten Häusern & Gebäuden", so Dagmar Hilden-Kuntz, Marketingleitung & Vertrieb des Unternehmens.

Mit dem angeführten ökologischen Anspruch ist die Zusammenarbeit mit der DGNB für elka bereits seit 2015 ein logischer und wichtiger Schritt gewesen sich weiter zu entwickeln.

Das Unternehmen gehört zu einem der ersten aus der Holzwerkstoff-Industrie, welche mit der kompletten esb-Produktlinie und der Naturholzplatte vita seit jüngstem auch mit offizieller DGNB-Label-Zertifizierung im DGNB-Navigator gelistet wurde.

Die Auswahl des richtigen Bauproduktes ist für das nachhaltige Bauen von entscheidender Bedeutung auf das Zertifizierungsergebnis und damit für die Gesamtperformance des Gebäudes, heißt es.

Mit dem langjährigen Engagement der elka-Produkte im DGNB-Navigator einzubringen, unterstreichen die elka-Holzwerke laut eigenen Angaben die Vorreiterrolle Nachhaltigkeit und Ökologie als Lebensstil zu etablieren.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel