Anzeige

"Virtuelles Bauamt" soll Bauherren und Architekten Arbeit erleichtern

Potsdam (dpa). - Nach jahrelangen Vorarbeiten soll in Brandenburg im August das "Virtuelle Bauamt" starten. Damit stünden allen Unteren Bauaufsichtsbehörden zentrale Lösungen für die Onlinekommunikation zur Verfügung, teilte das Verkehrsministerium in Potsdam auf Anfrage der fraktionslosen Landtagsabgeordneten Iris Schülzke mit. Auf einer Internetplattform können sich Bauherren und Objektplaner registrieren lassen und Dokumente über ihre Projekte hochladen. Andere Baubeteiligte, wie Statiker und Baufirmen, könnten sich dann einladen lassen und mit Bauherren und Architekten zusammenarbeiten. Auch die Kommunikation mit den Behörden soll über die Plattform laufen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel