Anzeige

Vogelhaus im Berliner Zoo

Scheiben für Menschen fast unsichtbar

Arnold Glas, Fassadengestaltung, Fenster

Das Vogelhaus im Berliner Zoo ist das modernste Europas. Dank der 350 m² großen Fassade aus Vogelschutzglas von Arnold Glas können die mehr als 600 zwitschernden Tiere die Scheiben als undurchdringliches Hindernis wahrnehmen.

BERLIN (ABZ). - 600 zwitschernde Tiere aus rund 100 verschiedenen Vogelarten haben im modernsten Vogelhaus Europas im Berliner Zoo viel Platz. Zur Verfügung stehen ihnen fast 2700 m² Fläche.

In drei großen und hellen Freiflughallen können sich die Tiere durch die Luft bewegen. Die große Glas-fassade stellt für die Vögel unterschiedlicher Größe und Gefieder kein Problem dar: Sie können die Scheiben dank des Vogelschutzglases Isolar Ornilux von Arnold Glas als undurchdringliches Hindernis wahrnehmen. Grund dafür ist eine spezielle Beschichtung, die für die meisten Vögel klar erkennbar, für Menschen aber nahezu unsichtbar ist.

Drei Millionen Kinder und Erwachsene besuchen jährlich den Berliner Zoo und für viele von ihnen, ist das insgesamt 5000 m² große Vogelhaus eine besondere Attraktion. Insbesondere der Baumwipfelweg, der in den Neubau integriert ist, fasziniert kleine und große Tierbeobachter.

Von ihm aus können Besucher den Vögeln in 5 m Höhe beim freien Flug zusehen. Die Freiflughallen bilden die Umgebung der Kontinente Afrika, Australien und Südasien ab, damit die Vogelarten in einer ihren Bedürfnissen angepassten Umgebung leben können. Dort haben die Tiere deutlich mehr Bewegungsfreiheit als in herkömmlichen Volieren.

Die Sicherheit der Vögel garantiert das Vogelschutzglas Isolar Ornilux mikado, das im Vogelhaus auf insgesamt 350 m² Fläche eingebaut wurde.

Die Spezialgläser verfügen über besondere Beschichtungen, die Glasscheiben für Vögel erkennbar machen, für Menschen aber nahezu unsichtbar sind. Die unauffällige Beschichtung macht Ultraviolett (UV)-Licht sichtbar und basiert auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass einige Vögel im Gegensatz zum Menschen in der Lage sind, UV-Licht zu sehen.

Dank der großflächigen Glasfassade ist es im Vogelhaus mit natürlichem Licht taghell. Dazu trägt der Lichttransmissions-wert des Glases von 76 % bei. Der g-Wert von 60 % verhindert im Sommer eine Aufheizung der Räume, während der Ug-Wert des Glases von 1,1 W/m²K die Wärme im Winter im Vogelhaus hält.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=549++53&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel