Anzeige

Volksentscheid

Tempelhofer Feld bleibt unbebaut

Berlin (26.05.2014). – Auf dem stillgelegten Berliner Flughafen Tempelhof darf nicht gebaut werden. Bei einem Volksentscheid stimmte am Sonntag eine Mehrheit der Hauptstädter überraschend deutlich für den Erhalt der riesigen Freifläche als Erholungsgebiet. Der rot-schwarze Senat und Regierungschef Klaus Wowereit (SPD) fuhren eine Niederlage ein. Bei der Abstimmung setzte sich der Gesetzentwurf der Bürgerinitiative „100% Tempelhofer Feld“ deutlich mit 64,3 % durch. Er wird nun Gesetz. Insgesamt stimmten 738 124 Berliner gegen eine Bebauung, das nötige Quorum von einem Viertel der Stimmberechtigten wurde damit deutlich übertroffen. Es ist der zweite erfolgreiche Volksentscheid in den vergangenen zehn Jahren in Berlin.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel