Anzeige

Vollsperrung geplant - Verkehrskoordinator warnt vor Staus auf A7

Hamburg (dpa). - Auf der A7 nördlich von Hamburg drohen am Sonntag größere Staus. Wegen Brückenbauarbeiten steht erneut eine Vollsperrung zwischen Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen an. Weil die Sperrung länger als sonst dauern soll, nämlich von Samstagabend 20.00 Uhr bis Sonntag 14.00 Uhr, warnt der Verkehrskoordinator für Hamburg und Schleswig-Holstein vor größeren Behinderungen. Bei Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) sollen zwei Brücken über der A7 abgerissen werden. Eine Behelfsquerung war während einer Vollsperrung Ende Mai gebaut worden. Autofahrer sollten am Sonntag möglichst auf die Bahn umsteigen oder ihre Fahrt verschieben, sagte Verkehrskoordinator Christian Merl. Insbesondere am Sonntag zwischen 10.00 und 14.00 Uhr bestehe erhöhte Staugefahr in beiden Fahrtrichtungen. Wer bei dem erwartet schönen Wetter von Hamburg an die Ostsee fahren will, wird auch über die A1 keine schnelle Route finden. Wegen einer Baustelle zwischen Barsbüttel und Stapelfeld sei die Umfahrung nur bedingt leistungsfähig, erklärte Merl.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=345++201&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel