Anzeige

Volvo A60H

Swecon wartet bei der NordBau mit Demoshow auf

Der neue A60H, ist der größte knickgelenkte Dumper, den Volvo Construction Equipment aktuell zu bieten hat.

Ismaning (ABZ). – Die Swecon Baumaschinen GmbH hält anlässlich der NordBau 2017 an der Tradition der Live-Maschinenpräsentation auf ihrem Messestand N148 im Freigelände Nord fest. Swecon-Geschäftsführer Falk Bösche hat in diesem Jahr im wahrsten Sinne des Wortes Großes vor: "Wir möchten mit unserer Maschinenshow auch in diesem Jahr eines der Messehighlights setzen. Mit im Gepäck haben wir dieses Mal eine Besonderheit von wahrer Größe: den Volvo A60H – der größte Dumper aus dem Hause Volvo Construction Equipment, den Volvo 2016 auf der bauma in München erstmals vorgestellt hat. Wir können in diesem Jahr mit dieser wirklich eindrucksvollen Maschine in unserer Demoshow punkten."

Der neue A60H mit einer Kapazität von 60 t ist der größte knickgelenkte Dumper, den Volvo Construction Equipment aktuell zu bieten hat. "Der A60H ist zwar das größte aber natürlich nicht das einzige Highlight in Stahl und Eisen, das wir auf unserem Messestand präsentieren. Die Radlader-Produktgruppe von Volvo wird mit dem L150H als größte Maschine und dem L28F in der Kompaktklasse vertreten sein. Dazwischen zeigen wir weitere Volvo-Radlader aus dem Großmaschinen- und Kompaktsegment", ergänzt Bösche. Darüber hinaus präsentiert Swecon auf der NordBau eine breite Palette an Volvo-Ketten- und Mobilbaggern. Mit von der Partie sind bspw. der EWR150E und der EW160E aus der Mobilbaggerklasse, sowie der EC220E und der EC300E als Vertreter der Kettenbagger. Die Kompaktbagger sind mit dem Volvo EC18 als kleinste Maschine und dem ECR88D im oberen Segment vertreten. "Wir werden in diesem Jahr weitere Neuheiten exklusiv auf der NordBau vorstellen. Dort haben die Besucher dann direkt die Gelegenheit, die neuen Maschinen live anzuschauen. Welche Neuerungen das sein werden, verraten wir natürlich noch nicht. Ein Besuch auf unserem Messestand lohnt in jedem Fall", verspricht der Swecon-Geschäftsführer.

Auch der Swecon-Service darf auf der NordBau nicht fehlen: In diesem Jahr stellt Swecon dabei die Fahrereffizienz in den Fokus. "Wir zeigen auf, dass ein gut geschulter Fahrer bares Geld wert ist. Gut ausgebildete Fahrer lasten die Maschine optimal aus, produzieren geringste Leerlaufzeiten, und minimieren den Kraftstoffverbrauch im Betrieb, was sich dann in verringerten Betriebskosten der Maschine wiederspiegelt", berichtet Marc Reinhardt, Bereichsleiter Service bei Swecon. Um dieses Potential auszunutzen, hat Swecon das Swecon|smartfuel-Konzept entwickelt. "Ziel dieses Ansatzes ist der ressourcenschonende und effiziente Einsatz der Maschinen, welcher sich maßgeblich durch gut ausgebildete Fahrer erreichen lässt. Neben maßgeschneiderten Fahrerschulungen bieten wir einen Rahmen aus Berichten, eigenen Analysen und Beratung für den Fuhrparkleiter. Damit wollen wir unseren Kunden ermöglichen, ihre Betriebskosten und ihren CO2-Ausstoß wirklich nachhaltig zu senken", erklärt Marc Reinhardt. Am Baggersimulator können Fahrer und Interessierte ihr Können unter Beweis stellen. Um "Schotter" in anderer Form geht es beim Gewinnspiel des Swecon-Service – Details hierzu wird Swecon erst auf der Messe bekannt geben.

Als drittes Standbein des Unternehmens präsentiert sich die Vermietung Swecon smartrent. In diesen Bereich hat Swecon in den letzten Jahren enorm investiert, sodass sich die Swecon-Vermietung als Experte für den Großmaschinensektor etabliert hat. "Wir haben uns in der Branche einen Namen als Anbieter für Großmaschinen und auch Komplettlösungen gemacht", berichtet Peter Müße, Bereichsleiter Vermietung und Gebrauchtmaschinen. "Vom Bauzaun bis zum Dumper – wir stellen unseren Kunden auf Wunsch im Prinzip die komplette Baustelleneinrichtung zur Verfügung. Was wir selbst nicht im Portfolio haben, können wir über unseren Swecon smartrent-Verbund mithilfe unserer Mietpartner mieten", so Müße weiter. "Apropos Mietpartner – wir arbeiten erfolgreich mit unseren etablierten Partnern zusammen und freuen uns über die sehr guten Geschäftsbeziehungen. Gerne möchten wir diesen Bereich ausbauen und sind immer auf der Suche nach neuen Partnerunternehmen, die sich vorstellen können, im Swecon smartrent-Verbund mitzuwirken", unterstreicht der Bereichsleiter. Gemeinsam mit dem Bereich Vermietung präsentiert sich auch die Gebrauchtmaschinenabteilung von Swecon mit einer interessanten Auswahl an Maschinen für alle Interessenten, bei denen die Baumaschinen nicht neu sein müssen.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=132&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 36/2017.

Anzeige

Weitere Artikel