Anzeige

Vor Finanzrisiken bei Museum der Moderne gewarnt

Berlin (dpa). – Der Bundesrechnungshof hat vor Finanzrisiken beim in Berlin geplanten Museum der Moderne gewarnt. Würde die verantwortliche Stiftung Preußischer Kulturbesitz das Vergabeverfahren starten, ehe ein genehmigter Bebauungsplan vorliege, würde sie ein „kaum kalkulierbares Vergaberisiko eingehen“, heißt es in einer Stellungnahme, die der Rechnungshof zu einer öffentlichen Anhörung des Haushaltsausschusses des Bundestags vorlegte. Das Museum soll die Kunst des 20. Jahrhunderts aufnehmen und für 200 Mio. Euro aus Bundesgeldern gebaut werden.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel