Anzeige

Wandkonsole

Schnellinstallation möglich

Eine Korrektur in der Ausladung lasse sich nachträglich durch einfaches Lösen des Schwertes mit einem Werkzeug vornehmen, so das Unternehmen. Dieser Vorgang sei bis zu zweimal zugelassen. Dies spare Zeit, Material und Kosten.

Waldachtal (ABZ). – Mit nur einem "Click" zur sicheren und nachhaltigen Fassade – dies ermöglicht fischer zufolge die Wandkonsole ZeLa Click. Ihre besonders einfache und flexible Anwendung spare dabei Zeit, Material und Kosten. Weitere Sicherheit darüber gebe die Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung für vorgehängte hinterlüftete Außenwandbekleidungen, die das Deutsche Institut für Bautechnik nun der BWM Fassadensysteme GmbH für die ZeLa-Click-Wandkonsole erteilt hat. Ansprüche an moderne Fassaden sind hoch. Multifunktional und innovativ sollen die Gebäudehüllen sein. Sie müssen komplexen Anforderungen an Nachhaltigkeit, Recycelfähigkeit, Brandschutz und Klimatisierung gerecht werden. Das Prinzip der vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) vereinbart architektonische Gestaltungsfreiheit mit moderner Technik und erfüllt aktuelle Vorgaben an einen zeitgemäßen Wärmeschutz.

Neue Maßstäbe beim Fassadenbau setzt laut eigenen Angaben BWM mit seiner Wandkonsole ZeLa Click, die über die Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung für vorgehängte hinterlüftete Außenwandbekleidungen durch das Deutsche Institut für Bautechnik verfügt. Der ZeLa Click sei einfach zu handhaben und universell einsetzbar. Halter befestigen, Schwert einklicken – fertig. Mit wenigen Handgriffen lasse er sich auf allen üblichen Wanduntergründen mit den für die Anwendung zugelassenen Dübel- oder Injektionssystemen verankern.

Aufgrund der zentrischen Lasteinleitung ist die Anzahl an benötigten Haltern sehr gering. Zum Vergleich: Wandwinkel leiten die angreifenden Lasten aus Windsog exzentrisch in den Dübel ein. Damit erhöhten sich die Zugkräfte, die an der Befestigung ankommen, in Etwa auf das Doppelte. Mit der BWM Wandkonsole ZeLa Click bildeten Profil und Dübel dahingegen eine zentrische Lasteinleitungsachse zur effektiven Aufnahme von Eigengewicht und Windlasten in VHF, so das Unternehmen. Bei einer Halterausladung von 200 mm etwa betrügen die Bemessungswerte des Bauteilwiderstands am Festpunkt 418 N Eigengewicht sowie 2016 N Windsog und 3116 N Winddruck. Am Gleitpunkt werden bei 200 mm Halterausladung 1813 N Windsog und 883 N Winddruck aufgenommen.

Die thermische Entkopplung sei bereits in den Halter integriert. Mit seiner schlanken Bauweise schmiege sich das Schwert passgenau an den Dämmstoff an und sorge dafür, dass quasi keine Wärmebrücken entstehen. Energieverluste würden hierdurch minimiert. Dabei beträgt der punktuelle Wärmebrückenverlustkoeffizient beim ZeLa Click mit Aluminium-Schwert nur 0,0113 W/K. Das Edelstahl-Schwert erreicht als zertifizierte Passivhauskomponente sogar einen Wärmebrückenverlustkoeffizient von nur 0,0055 W/K. Mit seinem ZeLa Click trägt BWM somit maßgeblich zur Umsetzung nachhaltiger Gebäudekonzepte bei.

Bei der Dämmstoffmontage ist gemäß den Anforderungen der Zulassung darauf zu achten, dass der Kunststoffhalter mindestens 10 mm überdeckt ist. Dies ist ab einer Dämmstoffdicke von 83 mm sichergestellt. Dabei bezieht die Zulassung neben Außenwandbekleidungen mit den Brandschutzanwendungen normalentflammbar/schwerentflammbar in Kombination mit nichtbrennbarem auch Dämmstoff mit einem Schmelzpunkt ? 1000 C° ein – somit zum Beispiel auch Steinwolle mit höherliegendem Schmelzpunkt. Alle Systemkomponenten des ZeLa Click sind laut Hersteller komplett recyclebar. Das gilt sowohl für das Schwert aus Aluminium oder Edelstahl, als auch für den Kunststoffhalter.

Mit dem Demontagewerkzeug lasse sich das Schwert bis zu zweimal zulassungskonform ganz einfach und schnell lösen und auswechseln. Dies sei zum Beispiel von Vorteil, wenn die Ausladung nicht stimme. Je nach Bedarf reiche die Auskragung von 120 mm bis 340 mm. Die Konsole lasse sich universell für alle verfügbaren zwölf Aluminium- und zwölf Edelstahlschwerter verwenden. Mit seiner Durchgangsbohrung für Anbauteile kann das ZeLa-Click-Schwert in jeder Ausführung flexibel als Fest- und Gleitpunkt eingesetzt werden und ist mit sämtlichen gängigen Fassadensystemen kompatibel. Im Resultat reduziere sich die Anzahl benötigter Schwerter und Befestigungen.

Die Montage der vertikalen Aluminiumprofile werde durch die Verbindung mit zugelassenen Bohrschrauben und Nieten gemäß statischer Berechnung vorgenommen. Die Befestigung erfolgt am Festpunkt durch zwei Rundlöcher des ZeLa-Click-Schwertes. Zwei Halter dürfen dabei mit 600 mm Zwischenabstand als Festpunkte desselben Tragprofils wirken. Am Gleitpunkt lässt sich die Befestigung mit einer zugelassenen Ein-Schraubenbefestigung durch das Langloch des ZeLa-Click-Schwertes realisieren. Ein Vorteil gegenüber Systemen, die zwei Schrauben erforderten, so der Hersteller. Eine Aussparung ermögliche zusätzlich die optionale Verwendung der BWM-Haltefeder, sei flexibel einsetzbar für Fest- oder Gleitpunkte und erleichtere die Ausrichtung sowie Montage von Anbauteilen. Planer und Bauausführende profitierten insgesamt von der enormen Zeit-, Material- und Kostenersparnis durch Verwendung des ZeLa Click.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=152&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel