Wandschalung

Flexible Verwendung unterschiedlicher Ankersysteme

Ratingen (ABZ). – Kleine bis mittelgroße Objekte im Wohnungsbau sind das Haupteinsatzgebiet der hand- und kranbedienbaren Stahlrahmenschalung Rasto von Hünnebeck. Robustheit, Praxistauglichkeit und Langlebigkeit sind Herstellerangaben zufolge das Markenzeichen dieser universell einsetzbaren Wandschalung für Betondrücke bis 60 kN/m². "Das System ist dank diverser konstruktiver Neuerungen wirtschaftlicher und langlebiger denn je", so das Unternehmen.
Hünnebeck Schalung
Rasto-Tafel mit allen Elementteilen im Anschnitt. Foto: Hünnebeck

Die flexible Verwendung unterschiedlicher Ankersysteme mache den Einsatz der Rasto G2 sehr wirtschaftlich. Vor allem die Möglichkeit der effizienten einseitigen Ankerung sorge für deutliche Zeit- und damit Kosteneinsparung, so Hünnebeck. Beim einseitigen Ankern mit dem M/R-Anker ließen sich Wandstärken bis 45 cm ganz einfach stufenlos über das Hüllrohr einstellen. Neben dem einseitigen Ankern lassen sich auch traditionelle DW 15 Anker einsetzen.

Besonders praxisgerecht ist die Schalung Herstellerangaben zufolge wegen ihrer vorgefertigten Bohrungen im Rahmen, die die Aufnahme der Ankermuttern erleichtern. Auch vereinfachten Ankerhülsen die Ankermontage und Ankerlochverstärkungen aus Edelstahl verlängerten die Lebensdauer der Schalhaut.

Zu den Highlights des Rasto-G2-Systems zählen:

  • einseitige Ankertechnik,
  • werkzeuglose schnelle Tafelverbindung mit Rasto Klemmhebel,
  • hochwertige 15 mm starke Ecoply Vollkunststoffschalhaut mit Ankerlochverstärkung aus Edelstahl,
  • robuster vollverzinkter 12 cm hoher Stahlrahmen,
  • optimierte Tafeln mit umfassenden Funktionalitäten.

Wesentlichen Anteil am zeitsparenden Handling der Rasto G2 hat der neu entwickelte Rasto-Klemmhebel. Das kostengünstige Verbindungsmittel wird von Hand bedient und benötigt kein weiteres Werkzeug, um eine dichte, zugfeste und versatzfreie Verbindung zwischen zwei nebeneinander stehenden Schalelementen herzustellen. Eine der aufwändigsten Arbeiten beim Einschalen werde damit entscheidend vereinfacht und verkürzt, teilt Hünnebeck mit. Zwei Klemmhebel reichten beispielsweise, um zwei XXL-Tafeln (Schalfläche: 12,96 m²) schnell und sicher zu verbinden. Gleichzeitig dient der neue Klemmhebel auch als Ausziehwerkzeug für den Rasto-Dichtkonus.

Standardverbindungsmittel ist die einteilige Rasto-Richtzwinge. Sie verbindet die Tafeln in nur einem Arbeitsgang stabil, dicht und bündig miteinander und richtet sie gleichzeitig fluchtend aus. Dazu wird die Zwinge einfach nur zugedreht und per Hammer angezogen. Neu: Wenn die Zwingen gerade nicht im Einsatz sind, können sie in der Tafel "geparkt" werden, dort gibt es vordefinierten Halterungen dafür. Das erleichtert die tägliche Arbeit und vermeidet zeitintensives Suchen. Ermöglicht wird die "Park-Funktion" durch neue, zusätzliche Vertikalriegel an den Tafeln. Diese erhöhen die Tafelstabilität und ermöglichen außerdem den mittigen Anschluss von Transporthaken und Richtstreben. Außerdem bieten die Tafeln (unter anderem durch zusätzliche Bohrungen) Befestigungsmöglichkeiten für Strebenschnellanschlüsse, Bedien- und Gegenmuttern (bei einseitiger Ankerung) sowie weiteres zeitsparendes Zubehör. Die einteilige Abschalzwinge mit Voreinstellmöglichkeit der Wandstärke lässt sich einfach und schnell montieren. Zusätzlich ist ein Einsatz als Trockenanker möglich.

Mehrwert biete die standardmäßige Ausstattung der Rasto-G2-Schalung mit der 15 mm starken hochwertigen Kunststoffschalhaut Ecoply mit Ankerlochverstärkungen aus Edelstahl, so der Hersteller. Diese biete nicht nur einen durchschnittlich dreimal höheren Einsatzgrad als konventionelle Sperrholzbeläge, sondern stehe auch für eine dauerhaft hochwertige Betonoberfläche bei geringem Reinigungs- und Reparaturaufwand. Das robuste, vollverzinkte, 12 mm hohe Stahlrahmenprofil der Rasto-G2-Tafel trägt seinen Teil zur Wartungsfreundlichkeit und Langlebigkeit der Schalung bei.

Mit Rasto G2 hat Hünnebeck zufolge der Anwender die Wahl: Wo es eng und kleinteilig werde, lasse sich das System von Hand bedienen; bei größeren Aufgaben hilft der Kran. Ob Wand, Fundament, Schacht, Säule: Die Rasto G2 bietet ein breit gefächertes, durchdachtes Tafelsortiment mit praxisgerechten Breiten von 30 cm bis 240 cm und Höhen zwischen 120 cm und 270 cm sowie die XXL Großtafel (240 x 270 cm) und diverse Mehrzwecktafeln. Außenecken werden ganz einfach aus Standardtafeln hergestellt.

Die flexiblen Kombinationsmöglichkeiten der Tafeln in Kombination mit den simpel zu bedienenden Verbindungselemente (der neue Klemmhebel, die Richtzwinge, aber auch Eck- und Kombizwinge) machen die Wandschalung Rasto G2 fit für die unterschiedlichsten Einsatzfälle und sorgen für eine hohe Systemauslastung.

Zusammenfassend empfiehlt Hünnebeck die Rahmenschalung Rasto G2 all jenen Anwendern, die in ein universell einsetzbares, langlebiges, handbedienbares Schalsystem investieren möchten, das auf der Baustelle mit hoher Effizienz und Qualität überzeugt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Bergbauingenieur (m/w/d) / Rohstoffingenieur..., Hildesheim   ansehen
INGENIEUR (m/W/D) Als PROJEKTLEITUNG ..., Nordenham  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen