Anzeige

Warnung vor Lohndiskriminierung

Frankfurt/Main (ABZ). – Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) warnt davor, die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern zu verharmlosen. "Es ist eine wichtige Errungenschaft, dass die Existenz einer Einkommenskluft zwischen Männern und Frauen heute nicht mehr in Frage gestellt wird. Gleichzeitig gibt es gerade von Arbeitgebern die Tendenz, den Abstand künstlich klein zu rechnen", sagte IG Bau-Bundesvorstandsmitglied Ulrike Laux anlässlich des Equal Pay Days. "Die Absicht dahinter ist klar: Wenn eigentlich alles gerecht läuft, brauchen sie an der Entgeltpraxis in ihren Unternehmen nichts zu ändern. Damit verfestigen sie aber eine Diskriminierung von Frauen in der Gesellschaft, die sie ihren eigenen Töchtern oder Enkelinnen wohl nicht wünschen." Es sei unseriös, die Verantwortung für Lohndiskriminierung auch noch den Frauen selbst in die Schuhe zu schieben. Die Frage sei doch nicht welchen Beruf Frauen wählen, sondern warum die sogenannten Frauenberufe trotz vergleichbarer Belastung und Ausbildung schlechter bezahlt würden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=383++281&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel