Warteschlangen bei Handwerkern wachsen

Cottbus/Berlin (dpa). - Die Nachfrage nach Handwerkern in der Region steigt weiter. Das verlängert die Wartezeiten. Privatkunden können derzeit kaum mit einem kurzfristigen Termin rechnen, heißt es bei den vier Handwerkskammern in Brandenburg und Berlin. In Ostbrandenburg haben nach Angaben der Kammer in Frankfurt (Oder) Baubetriebe Vorlaufzeiten von mindestens sechs Monaten, Tischler sogar bis zu neun Monaten. Mehr als acht Wochen beträgt das Auftragspolster im Cottbuser Kammerbezirk. "Dieser Zustand ist nicht schnell zu beheben. Im Gegenteil: Er wird sich künftig weiter verschärfen", sagte ein Sprecher mit Blick auf fehlenden Nachwuchs.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=351&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel