Weber MT bietet schwere Bodenverdichter mit Benzinmotor an

Kraftvolle Benziner für Rüttelplatten

Bad Laasphe (ABZ). – Traditionell treiben Verbrennungsmotoren handgeführte Bodenverdichter an. Viele Motorenhersteller konnten die Abgasemissionen zuletzt stark reduzieren. So habe etwa Honda – eigenen Angaben zufolge – die Abgase seiner Benzinmotoren in den letzten zehn Jahren halbiert. Ein Grund mehr für Weber MT, zahlreiche Rüttelplatten mit Dieselmotoren und alternativ mit Benzinmotoren anzubieten.
Weber MT Maschinen für den GaLaBau
Andreas Klein ist Verkaufsleiter für Deutschland/Österreich/BeNeLux bei Weber MT. Foto: Weber MT

Damit vorwärtslaufende Vibrationsplatten möglichst leicht sind, werden sie seit eh und je von Benzinmotoren angetrieben. Aber auch auf größeren, schwereren handgeführten Bodenverdichtern bieten diese Motoren einige Vorteile, heißt es von Weber MT. "Gegenüber Dieselmaschinen sind die Benziner in der Anschaffung um einiges preisgünstiger und die Diskussion um die schädlichen Rußpartikel spielt beim Benzinmotor keine Rolle", erläutert Andreas Klein, Verkaufsleiter Deutschland/ Österreich/BeNeLux bei Weber MT. "Wir vertrauen dabei auf die bewährten und modernen Benzinmotoren von Honda. Ihre Wartung ist vergleichsweise einfach und das gute Honda-Servicenetzwerk punktet zusätzlich."

Mittlerweile reicht die Modellpalette der Weber-MT-Rüttelplatten mit stufenlosem Vor- und Rücklauf und Benzinmotor von der kleinen, handlichen CR 1 Hd – mit etwas mehr als 90 kg Betriebsgewicht – bis hin zur neuen CR 9 Hd E, die 670 kg auf die Waage bringt und eine Zentrifugalkraft von 100 kN aufweist. Der neue Bodenverdichter des Typs CR 9 Hd E ist mit dem Honda-Benzinmotor GX 630 ausgerüstet. Der Elektrostart gehört ebenso zur Grundausstattung wie ein Betriebsstundenzähler.

Der Zwei-Zylinder-Motor mit digitaler Zündung und variablem Zündzeitpunkt besticht laut Hersteller durch einen reduzierten Kraftstoffverbrauch und exzellente Abgaswerte. Mit 75 cm Arbeitsbreite, die Anwender auf 90 cm verbreitern können, und einer Arbeitsgeschwindigkeit bis zu 28 m/min, eigne sich die Maschine vor allem für das Verdichten größerer Flächen. Da die Hand-Arm-Vibrationen unter dem sogenannten Auslösewert von 2,5 m/s² liegen, entfällt die Dokumentationspflicht im Rahmen des Arbeitsschutzes.

In der Version CR 9 Hd CCD ist zusätzlich die Verdichtungskontrolle Compatrol enthalten. Diese Weber-MT-Entwicklung misst während der Verdichtungsfahrt die Veränderung im Schwingungsverhalten und stellt einen Bezug zur Bodensteifigkeit her. Eine LED-Skala stellt das Ergebnis leicht verständlich dar. Die Compatrol-Verdichtungskontrolle lässt somit Rückschlüsse auf die Tragfähigkeit des Bodens zu, ermöglicht eine gleichmäßige und flächendeckende Verdichtung und spart bis zu 25 % Zeit und Kosten, so das Versprechen des Herstellers.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen