Anzeige

Webinarreihe gestartet

Über Kreislaufwirtschaft in der Baubranche informieren

Neckargemünd (ABZ). – Wie gelingt der Baubranche der Einstieg in eine ökologische Kreislaufwirtschaft? Eine fünfteilige Webinarreihe des Vereins natureplus versammelt dazu online ab dem 24. Juni Fachpersonal und lädt zu Diskussionen ein. Der Ressourcenverbrauch im europäischen Bauwesen ist weder nachhaltig noch zukunftsfähig: so sind etwa in Deutschland 54 Prozent des gesamten Abfallaufkommens Bau- und Abbruchmaterialien und gut die Hälfte der entnommenen Rohstoffe sind Baumineralien, teilt natureplus mit. Den Rohstoffeinsatz zu reduzieren, Bauprodukte wiederzuverwenden und Reststoffe hochwertig zu recyceln ist ein elementarer Baustein zukunftsfähigen Bauens. Welchen Beitrag Baustoffe dazu leisten können und welche Anforderungen Baumaterialien künftig – auch mit Blick auf das Klimaschutzgesetz der EU – erfüllen müssen, diskutieren ab dem 24. Juni Fachleute aus Wissenschaft, dem Bundesumweltministerium, Hersteller sowie Fachpolitiker und Interessierte. In fünf Webinaren, die jeweils im Wochenrhythmus online stattfinden geht es darum, zukunftsorientierte Lösungen zu finden. Offizielle Partnerin ist die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen DGNB. Annette Hillebrand, Architektin und Professorin an der Bergischen Universität Wuppertal und Dr. Anna Braune, Abteilungsleiterin Forschung und Entwicklung der DGNB beginnen mit der Auftaktveranstaltung. Thema ist das "Urban Mining", also die Stadt selbst als Lager wiederzuverwertender Rohstoffe. Weitere Themen sind unter anderem, wie mit einer Ressourcenwende Bauen neu gedacht werden kann. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf www.natureplus.org.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 27/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel