Anzeige

Weiße Wannen Instand setzen

HAMBURG (ABZ). - Der Begriff "Weiße Wanne" für wasserundurchlässige Bauwerke wurde als Gegenentwurf für Bauteile mit zusätzlicher Abdichtung gegen Wasser in die Bautechnik eingeführt. Überall dort, wo allein der Beton und die Konstruktion die Dichtigkeit gewährleisten, findet sich das Know-how Weißer Wannen. Bestandsbauwerke, die ursprünglich wasserundurchlässig konzipiert wurden, aber aufgrund aktueller oder historischer Baumängel das Ziel verfehlen, sind nach Jahren instand zu setzen. Vor diesem Hintergrund bietet das Kompetenzzentrum für Planung, Ausführung und Qualitätssicherung – Betonerhaltung Nord e. V. die Fachveranstaltung "Instandsetzung von Weißen Wannen" am 28. April in Hamburg an. Mit den Vortragsthemen wie fachgerechte Unterhaltung, Instandhaltung sowie Modernisierung, werden Aspekte angesprochen, die für Haus- und Wohnungseigentümer relevant sein sollten. Angesprochen sind aber auch Planer und ausführende Betriebe, die für die sachkundige Planung und fachgerechte Bauausführung verantwortlich zeichnen. Abgerundet wird die Veranstaltung von einer begleitenden Fachausstellung. Weitere Informationen unter www.betonerhaltung-nord.de.

ABZ-Stellenmarkt

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 13/2015.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel