Weiterbau von A 143 begonnen

Salzmünde (dpa). – Die knapp 13 Kilometer große Lücke der Autobahn 143 westlich von Halle wird geschlossen. Am vergangenen Dienstag ist der Weiterbau des noch offenen, nördlichen Abschnitts zwischen den Autobahnen 14 und 38 bei Salzmünde im Saalekreis gestartet. Das südliche, rund 9 Kilometer lange Teilstück der Trasse ist seit 2004 fertig. Jahrelang wurde um den Weiterbau des noch fehlenden Abschnitts gestritten. Unter anderem klagte vor mehr als zehn Jahren der Naturschutzbund Deutschland gegen das Projekt, weil er seltene Tiere und Pflanzen in dem Gebiet gefährdet sah. Das Bundesverwaltungsgericht Leipzig gab dem später Recht. Das Land besserte seine Pläne nach. So wurde etwa ein rund 300 Meter langer Tunnel mit modernster Lüftungstechnik nachjustiert, um den streng geschützten Lebensraum zu entlasten.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur/Landschaftsarchitekt (m/w/d)..., Worms  ansehen
Verbandsreferenten (m/w/d) Umwelt und..., Berlin  ansehen
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik Entgeltgruppe 12..., Hannover   ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Straßenbau und Tiefbau bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen