Anzeige

Weltneuheit bei der Absturzsicherung

Anschlagpunkt und Schutzgeländer in einem

Baustelleneinrichtung, Dachbau

Schutzgeländer mit integriertem Anschlagpunkt ABS-Lock Guard.

KEVELAER (ABZ). - Mit dem ABS-Lock Guard präsentiert die ABS Safety GmbH eine neue Absturzsicherungslösung für Personen, die auf Dächern und an Fassaden arbeiten: Der temporäre Anschlagpunkt wird direkt an den Schutzgeländern der Marke ABS Guard OnTop montiert. In dieser Kombination bietet das System gleich doppelten Schutz.

Personen ohne Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) werden durch das Geländer von der Absturzkante ferngehalten – sollten dennoch Arbeiten jenseits des Geländers notwendig werden, schützt der Anschlagpunkt Menschen mit entsprechender Fachkenntnis und Schutzausrüstung vor einem tödlichen Sturz.

Als Ergänzung zu den Schutzgeländern von ABS Safety bietet der Einzelanschlagpunkt ABS-Lock Guard eine besonders unkomplizierte Montage: Da er einfach um den bereits fixierten Geländer Pfosten geklemmt wird, ist der Einzelanschlagpunkt mit nur wenigen Handgriffen befestigt und sofort einsatzbereit. Eingriffe in die Gebäudestruktur durch Bohrungen oder ähnlich aufwändige Montageschritte sind nicht notwendig; die Dachhaut bleibt unversehrt.

Der Einzelanschlagpunkt ABS-Lock Guard ist vollständig aus Edelstahl gefertigt und sichert eine Person gegen Absturz. Er kann mit allen fest mit dem Bauwerk verbundenen Schutzgeländern der Marke ABS Guard OnTop kombiniert werden. Diese Geländer punkten mit einer durchdringungsfreien Befestigung, die ohne zusätzliche Gewichte funktioniert. Das Dach bleibt also dicht und die zusätzliche Last auf dem Gebäude ist zugleich äußerst gering. Der Anschlagpunkt ABS-Lock Guard ist geprüft und zertifiziert gemäß DIN EN 795:2012 (Typ B).

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel