Anzeige

Weltpremiere

Druckluft zuverlässig immer dabei

"Druckluft to go" für die Baustelle: der handliche, robuste, drehzahlgeregelte und leistungsstarke Handwerkerkompressor i.Comp.

Coburg (ABZ). – Weltpremiere auf der NordBau – Mobilair Baukompressor M118: Im kompakten Kleid der erfolgreichen M125 wird der neueste Baukompressor der Mobilair-Serie durch einen abgasarmen 85 kW Deutz Motor angetrieben. Wie bei der stärker Motorisierten M125 ist bei der M118 auch die pXv-Regelung an Bord und sorgt für Variabilität beim Maximaldruck. Gewohnt einfach ist die Bedienung durch die Steuerung Sigma Control Mobil inkl. Druckeinstellung per Pfeiltasten. Der gewählte Druck (p) nimmt Einfluss auf den dann max. möglichen Volumenstrom (v). So fördert die Anlage bei 10 bar einen stolzen Volumenstrom von 10,2 m³/min. Wird je nach Arbeitsprozess der Maximaldruck reduziert, dann erhöht sich gleichermaßen die max. mögliche Liefermenge auf bis zu 11,5 m³/min bei 7 bar. Selbstverständlich kann die M118 mit Druckluftaufbereitung ausgerüstet werden, so dass z. B. gekühlte oder technisch ölfreie Druckluft zur Verfügung steht.

Der innovative Handwerkerkompressor – i.Comp 3: Er ist robust, leistungsstark, kompakt, handlich, wartungsfreundlich und effizient – der neue i.Comp ist ein tragbarer, stufenlos drehzahlregelbarer Kolbenkompressor in gewohnt industrietauglicher Kaeser-Qualität, der zu 100 % Made in Germany ist und überall hin mitgenommen werden kann.

Der ölfrei verdichtende Handwerkskompressor ist dauerlauffähig und hat dank seines drehzahlgeregelten Motors einen ausgezeichneten Wirkungsgrad. Ein Druckluftbehälter ist nicht nötig. Die bewährte Kaeser-Steuerung ermöglicht eine Druckvorwahl und stufenlose Drehzahlvariationen.

Selbst bei einer Kabellänge von 150 m läuft er spielend leicht an und liefert konstanten Druck bis zu 11 bar bei absoluter Betriebssicherheit. Auch das Schwerpunkt-Thema der NordBau "Bauen digital" ist auf dem Stand von Kaeser zu sehen: So kann neben dem realen Blick unter die Haube der Ausstellungsstücke auch über das Onlinetool Mobilair fleet management in Echtzeit ein Auge auf weit entfernte Maschinen geworfen werden, um z. B. aktuelle Betriebsdaten einzusehen, die Maschinenauslastung auszuwerten, um zu erfahren, wann der nächste Service ansteht oder um den Standort zu ermitteln.

Am angestammten Platz im Freigelände Nord (Stand F-Nord-N813, Bremerhavener Straße) präsentiert Kaeser alles zum Thema umweltbewusste und wirtschaftliche Drucklufterzeugung auf der Baustelle. Hier können sowohl Mobilair-Baukompressoren mit Benzin- und Dieselmotoren als auch mit Elektroantrieb unter die Lupe genommen werden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=164++132&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel