Anzeige

Weniger Baugenehmigungen in Sachsen-Anhalt

Halle (dpa). - Im dritten Quartal hat die Zahl der Baugenehmigungen in Sachsen-Anhalt abgenommen. Insgesamt seien 1156 Vorhaben genehmigt worden und damit 2,8 % weniger als von Juli bis September 2017, teilte das Statistische Landesamt in Halle mit. Der Rückgang beruhe auf einem Minus von 3,5 % auf 944 bei den Wohngebäuden. Bei allen anderen Gebäuden habe sich die Zahl der Genehmigungen stabilisiert. Gleichzeitig seien die veranschlagten Baukosten um gut 12 % für Bauten mit Wohnungen und um knapp 36 % für Nichtwohngebäude gestiegen. Zudem verzeichneten die Statistiker einen Trend hin zu größeren Mehrfamilienhäusern. In Bauten mit drei oder mehr Wohnungen habe es ein Plus von 64,7 % bei den Wohnungen gegeben.  Die bisherigen Zahlen für das Jahr 2018 bei den Genehmigungen und den Baukosten lägen unter dem Niveau von 2017, hieß es weiter.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel