Anzeige

Weniger Kraftaufwand notwendig

Das Verlegen von Bordsteinen vereinfachen

Der Optimas "Vacu-Mobil Allrounder" kann die Verlegearbeiten von schweren Platten, Hochborden und vielem mehr vereinfachen.

Hamburg (ABZ). – Im Hamburger Stadtteil Lohbrügge wird der Straßenzug Sander Damm bis Binnenfeldredder saniert. Dafür müssen etwa 7600 m² Feinplanung angelegt, Bordsteine gesetzt und Gehwegplatten neu verlegt werden. Den Auftrag führt die NSP-Bau GmbH aus Hamburg aus und nutzt dafür "Vacu-Mobil Allrounder" von Optimas. Die Maschine ist Herstellerangaben zufolge besonders dafür geeignet, das Verlegen von Bordsteinen, Gehwegplatten, Pflastersteinen durch seine Vakuumtechnik einfacher zu machen. Laut Unternehmen ist die Maschine ein kleines, aber sehr kräftiges Arbeitsgerät. Bis zu 140 kg schwere Elemente könnten damit verlegt werden. Der "Vacu-Mobil Allrounder" bewegt sich auf zwei Kettenlaufwerken. Er wird von einem 13,6 PS beziehungsweise 9,6 kW starken Benzinmotor angetrieben, der auch das Vakuum für den Auslegerarm erzeugt. Zudem passt er laut Optimas mit einer Breite von 920 mm auch in schmale Lücken oder Durchfahrten. Insbesondere bei kleinen Baustellen, in sehr engen, räumlich begrenzten Höfen oder Straßenverkehrssituationen sei diese Eigenschaft von Vorteil. Der sichere Stand während des Verlegens wird durch vier hydraulisch steuerbare Abstützfüße verbessert. Der knickbare Auslegerarm hat eine Reichweite von 3 m bei einem Schwenkbereich von 360°.

In Hamburg werden Hochborde mit etwa 110 kg Gewicht und 7 cm starke Pflasterplatten ohne Fase in verschiedenen Größen verlegt. "Für uns ist der Vacu-Mobil Allrounder eine große Arbeitserleichterung, ähnlich wie unsere anderen Optimas-Maschinen, die wir nutzen", sagt Mirco Pingel, Geschäftsführer der NSP-Bau. Er sei nicht nur sehr wirtschaftlich, sondern entlaste die Mitarbeiter auch von schwerer körperlicher Verlegerarbeit. "Zudem sind wir deutlich schneller als früher", fährt Pingel fort. "Als Beispiel kann man sagen, dass wir von den schweren Hochborden früher etwa 60 m pro Tag verlegen konnten. Heute, mit dem Vacu-Mobil Allrounder, sind es etwa 200 bis 250 m."

Die Optimas-Maschinen – dabei geht es um eine "Verlegemaschine T 22", ein "Vacu-Pallet-Mobil" und ein "Vacu-Mobil Allrounder" – erleichterten die Arbeit deutlich, so das Unternehmen. Wenn die Facharbeiter die Maschine zum Verlegen benutzten, wirke es so, als würden die Betonplatten mit 40 bis 60 kg Gewicht nahezu schwerelos an den richtigen Platz gelegt werden, heißt es seitens Optimas. Hochkant stehende Platten würden angesaugt und glitten mittels eines Gelenks automatisch in die waagrechte Position. Für unterschiedliche Steinoberflächen bietet Optimas laut eigenen Angaben auch unterschiedliche Saugplatten an. Mit einem Wechselsystem ließen sich die Saugplatten schnell austauschen. Das gelte beispielsweise für Bordsteine, Beton- und Waschbetonplatten, Natursteine, Groß- und Tankstellenpflaster, Rinnenplatten und Mauersteine.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel