Anzeige

Wetter-App gesteuerte Drossel 4.0

Regenwasserhaushalt und Hochwasservorsorge aktiv steuern

Optigrün, Dachbaustoffe, BAU München

Peter Küster, Leiter Anwendungstechnik Optigrün, mit der GaLaBau-Innovationsmedaille am Messe-Modell der Drossel 4.0.

Krauchenwies-Göggingen (ABZ). - Die Kanalisation ist in fast allen Städten veraltet und unterdimensioniert. Investitionen und Erweiterungen sind sehr kostenintensiv. Die kostengünstigere Lösung ist die Beschränkung der zulässigen Einleitung in die überlasteten Kanalnetze.

Zudem hat der Überflutungsnachweis nach DIN 1986-100 in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Die anfallende Wassermenge soll nachweislich auf dem eigenen Grundstück zurückgehalten werden.

Mit der Systemlösung "Retentionsdach Typ Drossel" lässt sich ein vorgegebener Maximalabfluss einstellen und somit die Einleitbeschränkung in den Kanal erfüllen. Das Grundprinzip sieht wie folgt aus: auf dem Dach wird ein Wasserspeicher (Stauraum) geschaffen, über dem zusätzlich entweder eine Dachbegrünung oder eine Verkehrsfläche eingebaut werden kann.

Das bedeutet also Retentionsraum plus zusätzliche Dachnutzung mit Begrünungs- bzw. Verkehrsfläche. Basis des Systems ist die Wasserretentionsbox WRB, mit der ein mögliches Wasseranstauvolumen von bis zu 140 l/m² geschaffen werden kann. Aufgrund des integrierten Kapillarsystems wird das zwischengespeicherte Niederschlagswasser aus der Wasserretentionsbox WRB in den Begrünungsbau gezogen und über die Vegetation verdunstet. Mit dem Retentionsdach lässt sich die maximale Abflussspende einstellen und bis auf 1-10 l/s x ha "drosseln".

Die aktuellste Entwicklung ist das auf der Messe GaLaBau in Nürnberg mit der Innovationsmedaille ausgezeichnete "Retentionsdach Typ Drossel 4.0 Smart Flow Control". Hierbei wird das Retentionspotenzial von Dachbegrünungen über eine Wetter-App-gesteuerte Ablaufdrossel wesentlich besser genutzt:

Optigrün, Dachbaustoffe, BAU München

Neu: die Optigrün-Systemlösung "Retentionsdach" mit der Wetter-App-gesteuerten Drossel 4.0 "Smart Flow Control".

Es wird so viel Regenwasser wie möglich in der Wasserretentionsbox gespeichert und der Vegetation über Kapillarsäulen zur Verfügung gestellt. Ein verzögerter Abfluss erfolgt nur, wenn der Speicher voll ist. Kündigt sich ein Regenereignis an, stellt die Drossel 4.0 mittels einer über Internet verbundenen Wetter-App sicher, dass der Ablauf geöffnet und der Stauraum auf dem Dach wieder soweit verfügbar wird, dass die angekündigte Regenmenge aufgenommen werden kann. Der Abfluss vom Dach erfolgt also in der Regel nur vor einem Regenereignis - also dann, wenn die Kanalisation nicht belastet ist. Während einem Regenereignis wird die Kanalisation durch den Regenrückhalt in den Wasserretentionsboxen entlastet.

Da die Drossel 4.0 nicht nur automatisch, sondern auch manuell aus der Ferne überwacht und gesteuert werden kann, eröffnen sich auch für die kommunale und überregionale Wasserwirtschaft ganz neue Möglichkeiten: Wenn viele Dächer in einer Stadt mit dieser Technik ausgestattet und diese miteinander vernetzt werden, lässt sich der Regenwasserhaushalt und die Hochwasservorsorge flächendeckend aktiv steuern.

Die Optigrün international AG ist zur Messe Bau 2017 in München wieder mit einem Stand vertreten und präsentiert einen Teil ihres breiten Sortiment an Produkt- und Systemlösungen rund um die Dach- und Fassadenbegrünung. Vor Ort sind Fachberater, die Rede und Antwort und gerne auch für objektbezogene Fragen zur Verfügung stehen (Halle A3/Stand 420).

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=189++128&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel