Anzeige

Wichtige Infrastrukturanbindung

Thailändische Gemeinden erhalten Anschluss

Eine Ammann-ABC-140-SolidBatch-As-phaltmischanlage verhalf Gemeinden in Thailand zum Anschluss an eine der großen südostasiatischen Schnellstraßen.

Kanchanburi/Thailand (ABZ). – Eine Ammann-ABC-140-SolidBatch-Asphaltmischanlage verhalf Gemeinden in Thailand zum Anschluss an eine der großen südostasiatischen Schnellstraßen. Die neue Autobahn verbindet die im westlichen Thailand gelegene Provinz Kanchanaburi mit dem südostasiatischen Wirtschaftskorridor, der von Myanmar über Thailand und Kambodscha bis zu zwei Häfen an der vietnamesischen Küste verläuft.

"Dieses Großprojekt schafft nicht nur einen Mehrwert, sondern verhilft der thailändischen Wirtschaft zu einem langfristigen Aufschwung", erklärte Niyom Lertprasert, Betriebsleiter der Tamaka Asphaltic Company – ein Unternehmen, das viele Straßenbauprojekte für unterschiedliche Abteilungen der thailändischen Regierung ausführt. Diese Departements nahmen das Projekt sehr ernst. Ein Kontrolleur war während der gesamten Projektdauer vor Ort und hat die Asphaltmischung regelmäßig untersucht, um die Erfüllung der Qualitätsstandards sicherzustellen.

Die Anlage überzeugte durch ihre Leistung und erfüllte alle Qualitäts- und Produktionsanforderungen. "Die Anlage von Ammann ist mit modernster Technik ausgestattet – eine Grundvoraussetzung für die Herstellung des in diesem Projekt benötigten Mischguts", führte Lertprasert weiter aus. Vor allem lobte er die von Ammann entwickelte Steuerung as1. "Die as1-Software zeichnet alle Produktionsdaten auf und zeigt das genaue Gesamtgewicht des zu verladenden Heißminerals an", fuhr Lertprasert fort. "Es ist ein sehr gutes und ausgereiftes System. Die Software liefert uns aussagekräftige Daten zu Kraftstoffverbrauch und Betrieb."

Tamaka profitierte von einem Heißmineral-Silo mit einer Kapazität von 50 t – eine wichtige Option, für die sich das Unternehmen entschieden hatte. "Dieses Heißmineral-Silo hat die Verwaltung der Lkw sowie die Bestimmung der optimalen Anzahl Lkw stark erleichtert", erklärte Lertprasert abschließend. Die Anbindung der lokalen Gemeinden an die länderübergreifende Verkehrsinfrastruktur ist jetzt abgeschlossen und fördert den Erfolg der dort ansässigen Unternehmen.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel