Anzeige

Wichtige Komponenten metallisiert

Teleskopradlader bewährt sich im Yachthafen

Der T35.105 ist unerlässlich zur Betreuung der mehr als 5000 Yachten, die ganzjährig in den acht Becken des 70 ha großen Hafens liegen.

La Rochelle/Frankreich (ABZ). – Ein Bobcat-Teleskop T35.105 bewährt sich seit einiger Zeit an den Anlegestellen und Stegen des Yachthafens von La Rochelle in Frankreich, dem größten seiner Art in Europa. Täglich, bei Wind und Wetter, setzt sich mindestens einer der acht Fahrer der Hafengesellschaft ans Steuer des Teleskopen. Der T35.105 ist unerlässlich zur Betreuung der mehr als 5000 Yachten, die ganzjährig in den acht Becken des 70 ha großen Hafens liegen. Der Yachthafen La Rochelle ist nicht nur ein Touristenmagnet, sondern auch eine technische Drehscheibe, die sich auf ein lokales Netzwerk aus Herstellern und Dienstleistern im Wassersportsektor stützt. Fast 2000 Spezialisten aus insgesamt 230 Unternehmen haben hier ihren Sitz. Laut Jean-Luc Dupeux, stellvertretender Leiter der technischen Hafenmeisterei und Cheffahrer des Bobcat-Teleskopen, führen die 54 Mitarbeiter seines Teams jährlich rd. 8000 Handlingoperationen aus. Diese Arbeiten reichen von der Wartung und Säuberung der Anlegestellen über zahlreiche Stegreparaturen und Umbauten hin zum Trockendocken und erneuten Zuwasserlassen der Segelboote, Katamaranen und Yachten, die täglich zur Reparatur eintreffen. Bei 10m Hubhöhe auf Reifen ermöglicht der kompakte und mobile Bobcat T35.105 Wartungsarbeiten in der Höhe über eine Arbeitsbühne, während für Arbeiten am Boden ein Besen genutzt wird. Baumaterialien können mit einer Winde am Teleskopen angehoben werden, und Lkw lassen sich über den Ausleger beladen. Die Hauptaufgabe des Teleskopen in La Rochelle ist jedoch der Transport von rd. 2500 Fingerstegen – kurzen, schmalen und begehbaren Stegen, die senkrecht zu den Hauptstegen angeordnet sind. Diese können 4, 6, 8 oder sogar 15 m lang sein und bis zu 2 t wiegen. Die Fingerstege müssen regelmäßig gewartet, instand gesetzt und ausgetauscht werden. Die Kompaktheit, Wendigkeit und Stabilität des T35.105 bieten laut Hersteller ideale Voraussetzungen, um sie anzuheben und von den Anlegestellen zu den Werkstätten zu transportieren.

Um den speziellen Einsatzbedingungen in La Rochelle gerecht zu werden, hat Top Sud, ein traditionsreicher Doosan- und Bobcat-Händler an der französischen Atlantikküste, mehrere Anpassungen am T35.105 vorgenommen. So wurde die Maschine metallisiert, um den Lack in salzhaltiger Umgebung zu schützen. Alle wichtigen Metallteile, wie Rahmen und Arm, erhielten eine spezielle Oberflächenbehandlung, die laut Top Sud ihre Korrosionsbeständigkeit erhöht. Jean-Luc Dupeux, der Maschinenbauingenieur mit Spezialgebiet Hydraulik ist, zeigt sich nach eigenen Angaben mit dem Korrosionsschutz zufrieden – zumal er, anders als bei anderen Maschinen im Yachthafen, gleich ab Werk erhältlich ist: "Unsere Maschinen sind das ganze Jahr hindurch der Meeresgischt ausgesetzt. Sie kann schnell Karosserie- und Metallteile angreifen, auch bei täglicher Wartung."

Um den Teleskopen für Arbeiten am Wasser, an Hängen und auf beengten Stegen zu optimieren, wurde er auf breitere 24-Zoll-Reifen gesetzt, und zur Steigerung der Wendigkeit wurde das Antriebssystem flexibilisiert – ein echtes Plus, so die verschiedenen Fahrer in La Rochelle.

Alljährlich beherbergt der Yachthafen La Rochelle mehr als 100 Wassersportveranstaltungen, so auch die Grand Pavois, Frankreichs zweitgrößte Bootsmesse nach der Nautic de Paris. Bei der Grand Pavois 2018 hat sich der Bobcat T35.105 laut Hersteller als nützlich erwiesen, als es um den Umbau eines ganzen Hafenabschnitts ging. "Sieben mehr als 100 m lange Stege wurden mit dem T35.105 komplett umgebaut, und zwar auf effiziente Weise. So waren wir rechtzeitig bereit, die 300 eigens für die Grand Pavois zu Wasser gelassenen Boote aufzunehmen", so Dupeux.

Der Teleskop bewährt sich nach Herstellerinformationen auch bei Notfalleinsätzen im Yachthafen, wenn etwa Schleusen blockiert sind oder die Hebebrücke an einem der Hafenbecken klemmt. Ein zusätzlicher Hydraulikmotor sorgt für die nötige Ausbrechkraft, um durch Schlamm blockierte Schleusen zu lösen oder die Metallbrücke anzuheben, wenn ihre interne Mechanik klemmt. Mit den Worten von Lovis Mehboob, Geschäftsführer von Top Sud: "Bobcat-Teleskopen haben hier, an der französischen Atlantikküste, ein enormes Wachstumspotenzial. Da alle Maschinen in Frankreich gefertigt werden, können wir uns flexibel und schnell auf Kundenanforderungen einstellen. Die robusten, technisch hochwertigen Maschinen, gepaart mit der dreijährigen Herstellergarantie, verschaffen uns einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil. Wir sind seit 1983 – mehr als 35 Jahre – Händler für Doosan und Bobcat. Das macht uns sicherlich zum traditionsreichsten Vertragshändler in Frankreich."

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel