Wieder Konjunkturlokomotive

Bauwirtschaft rechnet mit anhaltendem Boom

München (dpa). – Der Boom am Bau hält aus Sicht der Branche an. Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 rechnen die Betriebe der Bauwirtschaft für dieses Jahr mit einem Wachstum von 2,8 %. "Der Bau ist mittlerweile wieder zu der Konjunkturlokomotive geworden, die er einmal war", sagte der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider, auf der Internationalen Handwerksmesse in München.

Von Januar bis November 2016 sei die Zahl der zum Bau genehmigten Wohnungen um gut 20 % angestiegen – und davon profitiere nun die Branche. Im Bauhauptgewerbe und im Garten-Landschafts-Bau geht Schneider davon aus, dass der Umsatz im Jahr 2016 um 5,5 % gesteigert werden konnte. Einzig am Dachdeckerhandwerk als Teil des Bauhauptgewerbes gehe der Bauboom in großen Teilen vorbei. "Der Hauptgrund für das 'Hinterherhinken' gegenüber dem Gesamtbau sind die deutlich rückläufigen Sanierungsmaßnahmen im Gebäudebestand", sagte Schneider. Die Dachdecker rechnen für 2017 mit einem Umsatz-Plus von 2 %.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=351&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel