Anzeige

Wiederaufbau der "Perle" ruht

HEILIGENDAMM (dpa). - Die Zufriedenheit der Gäste ist dem Grand Hotel Heiligendamm wichtiger als ein termintreuer Ablauf beim Wiederaufbau der Villa "Perle". Wie die ECH Entwicklungs-Compagnie Heiligendamm GmbH & Co. KG als Projektträger mitteilte, wurden die Arbeiten wegen Lärmbelästigung vorübergehend eingestellt. Der durch Gründungsarbeiten verursachte Baulärm sei so erheblich, dass für die Hotelgäste ein ungestörter Urlaub nicht möglich sei. "Mit so großem Lärm haben wir nicht gerechnet", erklärte ECH-Geschäftsführer Heiner Zimmermann. Kürzlich war laut Zimmermann mit Bohrarbeiten zur Sicherung der Baugrube begonnen worden. Mit Ende der Herbstferien in den meisten Bundesländern würden die Arbeiten am 25. Oktober wieder aufgenommen. Die weniger lärmintensiven Bautätigkeiten am Haus Krone und am Marien-Cottage liefen indes auch im Sommer weiter. Die vor dem G8-Gipfel der Staats- und Regierungschefs 2007 in Heiligendamm abgerissene dreigeschossige "Villa Perle" soll möglichst originalgetreu wieder aufgebaut werden. Das Haus steht am Anfang der so genannten Perlenkette mehrerer Strandvillen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 34/2010.

Anzeige

Weitere Artikel