Wirtschaftliche Alternative

All-Terrain-Kran hebt Kraftwerks-Kolonne im Borsighafen

Berlin Krane und Seilmaschinen
Um die 175 t schwere und 12 m lange Last zu heben, wurde der Kran mit einer Hauptauslegerlänge von 50 m mit Superlift und 228 t Ballast konfiguriert. Foto: Terex

BERLIN (ABZ). - Bei der Verladung einer Kraftwerks-Kolonne von einer Binnenschute auf ein Schwerlastplattenfahrzeug im Berliner Borsighafen setzte der Krandienstleister Mobi-Hub im Auftrag der Borsig GmbH seinen Terex AC 1000 All-Terrain-Kran ein. Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten dieses Krans waren nicht zuletzt wirtschaftliche Gründe.

Frank Strempel, zuständig für Großkrane bei Mobi-Hub, hatte für den Hub der 175 t schweren Kraftwerks-Kolonne im Borsighafen Berlin-Tegel mehrere Optionen: "Derartige Lasten werden in der Regel von Gittermastkranen oder im Tandemhub von zwei All-Terrain-Kranen gehoben", erklärt er. Beide Varianten sind jedoch wirtschaftlich und technisch relativ aufwändig. Deshalb entschied er sich für eine dritte Möglichkeit und führte den Hub mit einem Terex AC 1000 All-Terrain-Kran durch. Denn im Vergleich zu den anderen Varianten erwies sich der AC 1000 als das kostengünstigste und schnellste Einsatzgerät sowohl in Bezug auf die Logistik als auch hinsichtlich der Auf- und Abbauzeiten. Und da es zum AC 1000 All-Terrain-Kran in dieser Klasse ohnehin kaum Alternativen gibt, fiel die Wahl beinahe zwangsläufig auf dieses Einsatzgerät. Zudem begnügt sich der AC 1000 Kran trotz seiner hohen Tragfähigkeit im Einsatz mit einer geringen Standfläche, so dass er in Kombination mit seiner kompakten Bauweise und seiner Wendigkeit unter den beengten Platzverhältnissen im Hafen sehr gut einsetzbar war. Im konkreten Fall wurden gerade einmal sieben Transport-Lkw benötigt, um den Kran im Hafen einsatzfertigt für den bevorstehenden Hub zu rüsten. Dazu benötigten der Kranfahrer und drei Monteure deutlich weniger als acht Stunden. Hierbei erwies sich auch die geringe Montagefläche, die der Kran beansprucht, als vorteilhaft.

Um die 175 t schwere und 12 m lange Last zu heben, wurde der Kran mit einer Hauptauslegerlänge von 50 m mit Superlift und 228 t Ballast konfiguriert. Mit voller Abstützung und 12-fach-Einscherung war der AC 1000 Kran optimal gerüstet, um die säulenförmige Kolonne in einem Arbeitsradius von 14 m aus der Binnenschute auf eine Höhe von 4 m anzuheben, seitlich über den Plattenwagen zu schwenken und dort sicher abzusetzen. "Der AC 1000 war dank seiner hohen Tragfähigkeit, dem geringen Transportaufwand und der kurzen Aufbauzeit der optimale Kran für diesen Job – mit weniger Aufwand hätte man den Hub nicht bewältigen können", fasst Kranfahrer Aick Grell seinen Einsatz mit dem AC 1000 Kran zusammen, der inklusive Auf- und Abbau sehr zur Freude des Auftraggebers lediglich zwei Tage dauerte.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen