Anzeige

Wirtschaftliche Brückenentwässerung

Aufsätze für hohe Belastungen

Aco, Straßenbau und Tiefbau, Baustoffe, Tunnelbau, Regenwassermanagement

An die speziellen Straßenabläufe (Brückenabläufe) werden hohe Anforderungen gestellt. Sie müssen nicht nur zuverlässig entwässern und Grobschmutz zurückhalten, sondern auch angesichts steigender Belastung durch Schwerlastverkehr der Belastungsklasse D 400 entsprechen.

Büdelsdorf (ABZ). – Mit rund 39 000 Brücken auf Autobahnen und Bundesstraßen gehören Überführungen zu den wichtigsten Bestandteilen der Infrastruktur in Deutschland. Mit einem "Sonderprogramm Brückensanierung" reagiert das Bundesverkehrsministerium in Person von Minister Alexander Dobrindt auf den schlechten Zustand dieser Bauwerke. So sollen in den nächsten drei Jahren bis zu 2 Mrd. Euro in den Ausbau und die Sanierung fließen. Dass diese Maßnahmen notwendig sind zeigen aktuelle Zahlen über den Zustand der Brückenbauwerke und den zunehmenden Güterverkehr aus den Bundesländern. So geht das Bundesverkehrsministerium davon aus, dass einerseits jede vierte Brücke saniert werden muss, andererseits die Beförderungsleistung im Straßengüterverkehr bis 2025 um ein Vielfaches steigen wird. Besorgniserregend sei der Zustand vieler Brücken, die älter als40 Jahre sind. Gerade diese Bauwerke stießen bzgl. der Tragfähigkeit an ihre Grenzen, seien dem gestiegenem Schwerlastverkehr kaum noch gewachsen. Mit ausschlaggebend für den schlechten Zustand vieler älterer Brücken ist neben der erheblichen Belastung durch den Verkehr auch die Tatsache, dass Brücken den Einflüssen der Witterung stark ausgesetzt sind. So kann bspw. Pfützenbildung auf den Verkehrsflächen nicht nur die Verkehrssicherheit durch Aquaplaning oder Glatteis beeinträchtigen. Sie kann, wie auch Staunässe, dazu führen, dass Frostschäden im Brückenbelag entstehen. Um dies zu verhindern, müssen die Flächen schnell und pfützenfrei entwässert werden.

An die speziellen Straßenabläufe (Brückenabläufe) werden hohe Anforderungen gestellt. Sie müssen nicht nur zuverlässig entwässern und zur Vermeidung von Verstopfungen der Rohrleitungen Grobschmutz zurückhalten. Angesichts der steigenden Belastung durch den Schwerlastverkehr müssen Brückenabläufe auch der Belastungsklasse D 400 entsprechen. Denn vor allem in Sanierungsphasen, in denen der Verkehr über nur enge Fahrspuren geleitet und teilweise die Standspur genutzt wird, werden die Abläufe in Bordrinnen direkt befahren.

Da bei der Sanierung von Brückenentwässerungen in der Regel nur die Oberteile der Brückenabläufe ersetzt werden, wurden dafür bisher entweder standardisierte Oberteile von Abläufen (HSD-2/HSD-5 aus dem ACO System) oder kostenintensive, objektspezifisch angepasste Oberteile verwendet. Bei der Sanierung von Brückenabläufen, die nicht den Baureihen HSD-2, HSD-3, HSD-5 entsprechen, sind Aufsätze erforderlich, die direkt oder über einen Adapter mit dem einbetonierten Ablaufkörper verbunden werden können. Dadurch können je nach Zustand Ablaufkörper und Rohrleitungen erhalten bleiben.

Aco, Straßenbau und Tiefbau, Baustoffe, Tunnelbau, Regenwassermanagement

Für Sanierungszwecke hat Aco die neuen Aufsätze Multitop Universal aus GusseisenEN-GJS in der Belastungsklasse D 400 entwickelt. Die geringe Rahmenhöhe, der große Flansch und die multifunktionale am Aufsatz montierbaren Abdeckplatten ermöglichen es, die Aufsätze oberhalb eingebauter Ablaufunterteile unterschiedlicher eometrischer Formen zu montieren.

Speziell für Sanierungszwecke wurden von Aco die neuen Aufsätze Multitop Universal aus Gusseisen EN-GJS in der Belastungsklasse D 400 entwickelt (gemäß DIN EN 124/DIN 1229). Die geringe Rahmenhöhe, der große Flansch und die multifunktionale am Aufsatz montierbaren Abdeckplatten ermöglichen es, die Aufsätze oberhalb eingebauter Ablaufunterteile unterschiedlicher geometrischer Formen zu montieren. Das Ablaufoberteil kann also durch die bedarfsgerechte Montage der in Fahrtrichtung rechts- oder linksseitig verschraubbaren Abdeckplatte individuell an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Mit einem Minimum an Bauteilen bietet Aco nach eigener Aussage mit dem neuen Brückensanieraufsatz Multitop Universal eine effiziente und schnelle Lösung. So werden die Objektabwicklung vereinfacht und die Kosten minimiert.

Der neue Brückensanieraufsatz findet aber auch in Fußgängerbereichen seinen Einsatz. Denn mit einer Schlitzweite von 23 mm und einer Schlitzlänge kleiner 170 mm erfüllt er höchste Sicherheitsanforderungen. Der durch ein Scharnier bis ca. 110° aufklappbare Rost ist verkehrssicher, einfach zu bedienen und mit einer schraublosen, wartungsfreien Arretierung aus Edelstahl ausgestattet. Wie alle Multitop Brückenabläufe ist auch der Aco Aufsatz Multitop Universal zur Reduzierung von Klappergeräuschen mit einer dämpfenden Pewepren-Einlage im Rahmen versehen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel