Anzeige

Wirtschaftliche Lösung im Einsatz

Nachhaltige Stahl-Aussparungen für "FAIR" genutzt

Montage der Schalungen für den dritten Betonageschritt.

Darmstadt (ABZ). – Die Teilchenbeschleunigeranlage "FAIR" in Darmstadt ist weltweit eines der größten Bauvorhaben für die internationale Spitzenforschung. 3000 Forschende aus 50 Ländern der Welt werden in herausragenden Experimenten neue Erkenntnisse über den Aufbau der Materie und die Entwicklung des Universums gewinnen. Die Experten von Robusta-Gaukel unterstützen dieses innovative Bauprojekt unter anderem mit nachhaltigen, wiederverwendbaren Schalkörpern aus eigener Produktion "made in Germany".

Der Spezialist für Montage-, Anker-, Sicherheitstechnik und Schalungen sowie anspruchsvolle Sonderlösungen hat sich seit mehr als 55 Jahren mit individuellen, wirtschaftlichen Lösungen aus einer Hand als Qualitätsanbieter etabliert.

Johannes Lißner, Leiter Technik bei Robusta-Gaukel, erläutert: "Die Vorteile der wiedergewinnbaren Stahl-Aussparungen überzeugen unsere Kunden auf ganzer Linie: Sehr große Zeitersparnis dank einfachem Handling, eine hohe Wirtschaftlichkeit durch wiederholte Einsatzmöglichkeit und geringere Lohn- und Materialkosten. Außerdem erfüllt die Lösung höchste Qualitätsansprüche an Produkt und Endergebnis.

Weitere Pluspunkte sind, dass gefährliche Säge-Arbeiten und Holzabfall deutlich reduziert werden. Somit wird der gesamte Aufwand für die Material-Logistik aus Anlieferung und Entsorgung stark verringert." Der Einsatz von effizienten Lösungen wie Stahl-Aussparungen bietet handfeste Vorteile. "Partner, die gute Ideen haben, innovativ denken und Vorschläge kompetent umsetzen, wissen wir sehr zu schätzen.", erzählt Ivo Livakovic, Bauoberleiter beim Bauvorhaben "FAIR", Ed. Züblin AG, und ergänzt: "Beim aktuellen Projekt "FAIR" in Darmstadt empfahlen unsere Kollegen aus der Arbeitsvorbereitung wieder den Einsatz von Stahl-Aussparungen aus dem Hause Robusta-Gaukel, die sich bereits bei anderen Bauvorhaben bewährt haben."

Und auch bei "FAIR" rechnen sich die Stahl-Aussparungen sehr gut: Für die Ausbildung der Pfahlkopfkragen werden insgesamt 2500 Fundamente mit nur 22 Aussparungen betoniert!

Kurz gesagt: Wirtschaftlicher und nachhaltiger geht es kaum. Die Lösung ist schneller und einfacher im Handling. Sie sorgt für saubere, optimale Arbeitsabläufe, Wirtschaftlichkeit und überzeugt im Ergebnis durch hohe Genauigkeit und Sichtbetonqualität. Das begeistert auch unsere Nachunternehmer." Ivo Livakovic fügt hinzu: "Genau dieser Erfindergeist ist es, der uns an der Zusammenarbeit mit Robusta-Gaukel so gut gefällt. Bereits seit rund 15 Jahren setzen wir daher auf das zuverlässige, kompetente Experten-Team und seine innovativen Produkte. Wir profitieren stets von guten Ideen und intelligenten Lösungen mit dem entscheidenden Blick über den Tellerrand."

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 21/2021.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel