Anzeige

Wohnungsbau im Norden knackt Milliardengrenze beim Umsatz

Kiel (dpa). - Die größeren Baubetriebe in Schleswig-Holstein haben im vergangenen Jahr erstmals im Wohnungsbau einen Umsatz von mehr als 1 Milliarde Euro erwirtschaftet. Die Zahl der berücksichtigten Firmen lag allerdings deutlich über der vom Vorjahr. Es gab im Vergleich zu 2018 einen Zuwachs um 21 Prozent auf 1,11 Milliarden Euro, wie das Statistikamt Nord kürzlich berichtete. Der Wirtschaftsbau legte um 15 Prozent auf knapp 815 Millionen Euro zu und der Straßenbau um 10 Prozent auf 320 Millionen. Die Statistik erfasste im vergangenen Jahr insgesamt 360 Betriebe mit jeweils mindestens 20 Beschäftigten. 2018 waren gut 300 Unternehmen berücksichtigt worden - ebenfalls mit mindestens 20 Beschäftigten. Insgesamt wuchs der Umsatz im Bauhauptgewerbe zum Vorjahr um 19 Prozent auf gut 2,8 Milliarden Euro. Die Auftragseingänge stiegen um 12 Prozent auf rund 2,2 Milliarden Euro.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel