Anzeige

Wohnungsbau mit Grundstücken aus Bundesbesitz ankurbeln

Berlin (dpa). – Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) will den Bau neuer Wohnungen mit dem Verkauf von Baugrundstücken in Bundesbesitz ankurbeln. Ihr sei bewusst, dass bis in die 2020er-Jahre hinein jedes Jahr rund 270 000 neue Wohnungen gebaut werden müssten, um den Bedarf zu decken. „Ich habe dem Finanzminister deshalb vorgeschlagen, alle bebaubaren Flächen auch des Bundes schnell zur Verfügung zu stellen und zum Verkehrswert zu verkaufen“, sagte Hendricks der „Welt am Sonntag“. In der Bau- und Immobilienbranche wird der Zeitung zufolge beklagt, dass insbesondere Gemeinden auf möglichst hohe Einnahmen spekulieren und ihre Grundstücke oft nur zögerlich und zu Höchstpreisen weitergeben würden. Damit würden neu gebaute Wohnungen verteuert.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel