Anzeige

Xetto auf der Logimat

Mobiles System im Fokus

Xetto wird dank seiner gesundheitsschonenden Bauweise als Arbeitsmittel für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung gefördert.

München (ABZ). – Verladen, transportieren, montieren – viele Tätigkeiten in Logistik, Industrie und Handwerk verdienen mehr Aufmerksamkeit, wenn es um Komfort und Gesundheit der Mitarbeiter geht. Gerade im Hinblick auf Anwenderbezug punktet der xetto, das mobile Transportsystem von Hoerbiger mit einer Vielzahl praktischer Extras. Mit Features für einen erhöhten Bedienkomfort wie zwei Bedieneinheiten, einer Auffahrrampe und weiteren Vorrichtungen unterstützt er Anwender bei ihren täglichen Aufgaben. Güter lassen sich schnell und einfach handhaben und bewegen. Auf der LogiMat 2019 in Halle 1 Galerie, an Stand OG66 verschafft Hoerbiger dem Fachpublikum einen detaillierten Überblick über das Leistungsspektrum des mehrfach preisgekrönten Systems. Ein besonderes Highlight: Dank ihrer gesundheitsschonenden Bauweise wird die Lösung bei Bedarf als Arbeitsmittel für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung gefördert.

Wer Waren schnell von A nach B bewegen muss, hat mit dem xetto den idealen Partner an der Hand. Die mobile Transport- und Beladehilfe unterstützt Anwender entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Ihr wahres Potenzial beweist sie jedoch im Einsatz beim Kunden vor Ort. So bewährt sich xetto insbesondere, wenn es um die Auslieferung von Produkten von bis zu 250 kg geht. Dank hydraulischer Hebevorrichtung lassen sich diese ergonomisch und komfortabel bewegen. Dazu trägt auch die zweite Bedieneinheit am Handgriff bei. Dieser lässt sich zusätzlich auch einfach und in gerade einmal 30 Sek. montieren oder demontieren. Anwender können den xetto dadurch platzsparend in ihrem Fahrzeug verstauen.

Ladung nimmt der xetto auf wie ein Transportwagen. Beim Verladen wird er zum Hubwagen: Mithilfe von Mikro-Hydraulik und Kinematik hebt der xetto die Fracht auf bis zu 80 cm Ladekantenhöhe in das Fahrzeug. Anschließend "klettert" er hinterher und gelangt platzsparend mit ans Ziel. Dort läuft alles in umgekehrter Weise ab: Der xetto wird mit einer einfachen Bedienfeld-Steuerung aus dem Fahrzeug herausgefahren, verschafft sich festen Stand, verwandelt sich erneut in einen Hubwagen und ermöglicht Anwendern so den sicheren, kräfte- und rückenschonenden Transport der Ladung zum Einsatzort. Mit dem xetto sind Mitarbeiter unabhängig von der Infrastruktur am Einsatzort und können laut Hersteller auch schwere Lasten bewegen, ohne auf Hilfe angewiesen zu sein.

Mit seinem Mehr an Bedienkomfort setzt der xetto einen neuen Standard. Dafür wurde das System nicht nur ausgezeichnet, sondern es wird auch von den Integrationsämtern der Bundesländer als technisches Hilfsmittel gefördert. Denn immer dort wo schwere Lasten befördert werden, gilt es, die Mitarbeiter optimal zu unterstützen. Bei Bedarf lässt sich der xetto daher bezuschussen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=403++135&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel