Anzeige

Ytong für den Mehrgeschossbau

Tragfähigkeit und Wärmedämmung optimal vereint

Ytong, Baustoffe, Porenbeton

Mehrgeschossbau mit Ytong-Porenbeton.

Duisburg (ABZ). - Die Nachfrage nach massiven mehrgeschossigen Wohngebäuden steigt stetig. Viele Faktoren bestimmen hierbei die Nachfrage. Stichworte wie demografischer Wandel, Baulandverknappung oder auch Stadtrevitalisierung sind nur einige, die für den Mehrgeschossbau sprechen. Im Vergleich zu früher sind heute jedoch moderne Wohneinheiten gefragt, die optimal auf die Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt sind, sich wirtschaftlich erstellen lassen und höchste Sicherheit bieten. Wo die Nachfrage an hochwertigem Wohnraum auf knappes Bauland trifft, bietet die Kombilösung des neuen Ytong ThermStrong und Ytong ThermSuper mit seinen massiven und monolithischen Produkten wirtschaftliche und sichere Wandkonzepte.

Ytong-Porenbeton bietet vielfältige Möglichkeiten, die individuellen Planungen umzusetzen und moderne Wohnbauten zu errichten. Mit dem neuen Ytong ThermStrong PP 4-0,50 mit einem verbesserten Lambdawert von 0,10 W/(mK) können optimale Gebäudelösungen im massiven, monolithischen Mehrgeschossbau realisiert werden. Es steht ein Stein zur Verfügung, der mit seinem integrierten Wärmeschutz die heutigen Anforderungen der EnEV leicht erfüllt. Die Verbindung von hoher Steinfestigkeit und Rohdichte mit einer verbesserten Wärmeleitfähigkeit ist in dieser Form einzigartig und bei keinem anderen Porenbetonstein zu finden.

Der Ytong ThermStrong verfügt über eine hohe Druckfestigkeit und kann mit tragender Funktion für die Konstruktion von fünfgeschossigen Gebäuden – auch in Erdbebenzonen – eingesetzt werden. Der Standard KfW-Effizienzhaus 55 wird durch die Kombination von Ytong ThermStrong im Erdgeschoss mit dem Ytong ThermSuper mit der Steinfestigkeit 2 mit einer Wärmeleitfähigkeit von l = 0,08 W/(mK) in den darüber liegenden Geschossen erreicht. Der Ytong ThermStrongPP 4-0,50 kommt hierbei bei Außenwänden wegen der höheren statischen Lasten in den unteren Geschossen und in Bereichen mit erhöhten Belastungen wie Pfeilern zum Einsatz. Die einschalige Bauweise lässt sich einfach planen und schnell wie kostengünstig ausführen. Sie gewährleistet optimalen Brand- und Schallschutz und bietet den Bewohnern hohe Sicherheit. Ohne Zusatzmaßnahmen entstehen Wände, die Statik und Tragfähigkeit hervorragend mit modernem Wärme- und Witterungsschutz in massiv monolithischer Bauweise verbinden.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++412&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 45/2017.

Anzeige

Weitere Artikel