Anzeige

ZDB-Ehrenpräsident

Fritz Eichbauer wird 90 Jahre alt

ZDB-Ehrenpräsident Fritz Eichbauer.

Berlin (ABZ). – Fritz Eichbauer, Ehrenpräsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, vollendet am 24. Januar sein 90. Lebensjahr. Fritz Eichbauer war 22 Jahre lang (1978 bis 2000) Präsident des Spitzenverbandes der deutschen Bauwirtschaft mit seinen 35 000 Mitgliedern. In dieser Zeit habe er sich seine Meriten als Mann mit Tatkraft und Durchsetzungsvermögen erworben, ein politisch abwägender und handelnder Bürger, wie es in einer Pressemitteilung des Verbandes heißt. Zudem habe er sich als kenntnisreicher und stets geschätzter Gesprächspartner von Politik und Öffentlichkeit erwiesen. Die Forderungen und Anliegen des mittelständischen Baugewerbes habe er unermüdlich vorgetragen und für ihre Durchsetzung gekämpft. Auch innerhalb des Verbandes habe es Eichbauer vermocht, die vielfältigen Interessen der mittelständischen Bauunternehmen zu koordinieren und durchzusetzen. Selbst in Krisenzeiten sei es ihm gelungen, überzogene Forderungen zu mildern, Aufgeregtheiten zu beruhigen, nüchtern und sachlich zu bleiben. Seine Toleranz, seine Geduld und seine Überzeugungskraft hätten Partnern und Gegnern immer wieder Respekt abgenötigt.

Als Würdigung seines Engagements für das deutsche Baugewerbe erhielt Eichbauer vielfältige Auszeichnungen: Im Jahre 1984 wurde er mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet; 1987 erhielt er das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. 1988 wurden seine Verdienste mit dem Ehrenring des Deutschen Baugewerbes gewürdigt. Noch im gleichen Jahr wurde ihm vom Zentralverband des Deutschen Handwerks das Handwerkszeichen in Gold verliehen. 1993 erhielt er das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Im Jahr 2000 wurde Eichbauer dann zum Ehrenpräsidenten des ZDB gewählt. Fritz Eichbauer hat 1948 nach dem Abitur seine Gesellenprüfung im Maurerhandwerk abgelegt. Vier Jahre später schloss er sein Studium an der damaligen Technischen Hochschule München mit dem Diplom-Ingenieur erfolgreich ab, kurze Zeit später übernahm er die alteingesessene väterliche Bauunternehmung. Sie spezialisierte sich auf den Hochbau, insbesondere das schlüsselfertige Bauen und errichtet vor allem Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen. Fritz Eichbauer ist nach Aussage des Verbandes jedoch nicht nur als unermüdlicher Repräsentant seiner Branche bundesweit bekannt und geachtet. Unter Feinschmeckern habe sein Name ebenfalls einen guten Ruf, und zwar als Inhaber und Betreiber eines sterneverwöhnten Gourmet-Restaurants in seiner Heimatstadt München, das 2012 unter Denkmalschutz gestellt worden ist. Dafür erhielt Eichbauer 2017 die Denkmalschutzmedaille des Freistaates Bayern.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=373++351&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel