Anzeige

Zementgebundenen Feinspachtel für Estrich- und Beton nutzen

Böden dauerhaft instand setzen

Anwender können "Emcefix floor" nutzen, um großflächige Estrich- und Betonböden instand zu setzen.

Bottrop (ABZ). – MC-Bauchemie hat mit "Emcefix floor" einen zementgebundenen Feinspachtel zur kosmetischen und dauerhaften Instandsetzung von Estrich- und Betonböden auf den Markt gebracht. Er ist als R3-Mörtel gemäß EN 1504 Teil 3 klassifiziert. Daher eignet er sich laut Hersteller auch, um statisch relevante Bereiche zu reparieren. Zudem sei der Mörtel sehr frost- und tausalzbeständig. Das hätten neuerliche Prüfungen bestätigt. Der Feinspachtel kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden, verspricht MC Bauchemie. Die neuerlichen Prüfzeugnisse sprechen Unternehmensangaben zufolge für die Qualität und die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von "Emcefix floor". Demnach verbinde der Feinspachtel eine dauerhafte Reparatur mit einer ansprechenden Ästhetik. Er eigne sich für klein- und großflächige Spachtelungen von Estrich- und Betonböden. Dazu empfehle sich eine Schichtdicke von 1 bis 10 mm. Gleiches gelte für das Reparieren von Treppenstufen, Podesten, Ausbrüchen, Lunkern und Löchern. Für diese Arbeiten können Anwender den Mörtel bis zu 30 mm dick auftragen. Auch das Spachteln von Wandflächen sei kein Problem. Wegen der hohen mechanischen Eigenschaften – die Druckfestigkeit liegt bei > 35 N/mm² und die Biegezugfestigkeit bei > 6 N/mm² – könne "Emcefix floor" bedenkenlos für Flächen eingesetzt werden, die begangen und mit dem Stapler befahren werden. Das Produkt kann MC-Bauchemie zufolge leicht verarbeitet und geglättet werden.

Der Mörtel härtet rissfrei und spannungsarm. Anwender können ausgebesserte Flächen bereits nach sechs Stunden – nach einem Auftrag bei 20 °C und 50 % relativer Luftfeuchte – wieder begehen. Den Feinspachtel gibt es in Beton-, Mittel- und Dunkelgrau.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel