Anzeige

Zeppelin Rental Österreich unterstützt U-Bahn-Bau in Wien

Dicht am Wasser gebaut

Die Scherenbühnen von Zeppelin Rental Österreich werden direkt im Wienfluss eingesetzt.

Garching bei München/Wien (ABZ). – Die Stadt Wien baut ihr öffentliches Nahverkehrsnetz aus. So wird die U-Bahn-Linie U2 verlängert und die U5 neu gebaut. In diesem Zuge muss auch die U4-Station Pilgramgasse – mit Ausnahme des historischen Otto-Wagner-Gebäudes – weichen und neu errichtet werden: Sie soll zu einem Umsteigeknoten werden. Die Arbeitsgemeinschaft bestehend aus den Bauunternehmen Leyrer + Graf, Habau und RZ Bau, die u. a. mit dem Stationsumbau beauftragt ist, setzt bei der Ausführung der Bauarbeiten auch auf Mietequipment von Zeppelin Rental Österreich. Mit dem Linienkreuz U2 x U5 entstehen in Wien zusätzliche Umsteigeknoten und direktere Verbindungen zwischen stark frequentierten Linien. Dies soll Fahrgäste schneller und komfortabler ans Ziel bringen und die U-Bahn entlasten. So wird im neuen Netz die Linie U2 die Linie U4 künftig bspw. unter dem Wienfluss queren. Dementsprechend wandelt sich die Station Pilgramgasse zwischen den Bezirken Margareten und Mariahilf zu einem Umsteigeknoten mit direkten Verbindungen zum Wienerberg und in die Seestadt.

Leyrer + Graf, Bauunternehmen mit Firmensitz im niederösterreichischen Gmünd, wurde in einer Arbeitsgemeinschaft mit dem oberösterreichischen Bauunternehmen Habau und der Kärntner Baufirma RZ Bau mit den Generalunternehmerleistungen zur Durchführung des Umbaus der U-Bahn-Station Pilgramgasse sowie zur Unter- und Oberbausanierung der Linie U4 vom Margaretengürtel bis zum Karlsplatz beauftragt. Seit Oktober des vergangenen Jahres laufen die Bauarbeiten. In einem ersten Schritt errichtete die Arge eine 2000 m² große Arbeitsplattform über dem Wienfluss. "Sie wird aufgrund der beengten Platzverhältnisse in der Wiener Innenstadt für die Lagerung von Baumaterialien, Container und Geräte benötigt", erklärt Projektleiter Peter Wimmer von Leyrer + Graf.

Für die Errichtung der 10 m über dem Wienfluss befindlichen Plattform aus Stahlbeton bzw. Stahl-Beton-Verbund nutzte die Arbeitsgemeinschaft sieben Scherenbühnen, drei Kompressoren und neun Abbauhämmer, sechs Tauchpumpen, zwei Flutlichtanlagen, einen Minibagger und einen Fugenschneider aus dem Mietpark von Zeppelin Rental Österreich. Die Arbeitsbühnen wurden dabei direkt im Flussbett eingesetzt – die Stützen im Wasser, Reifen und Chassis knapp über der Wasseroberfläche. Von den Körben der Scherenbühnen aus errichteten die Arbeiter bspw. die 8,5 m hohe Stahlbetonwand der Plattform.

Für Zeppelin Rental Österreich sind Vertriebsrepräsentant Lukas Zak sowie die Mietstation Wien Süd um Leiter Martin Pfaffenberger betreuend verantwortlich. Punkten konnte das Team v. a. mit einer enormen Schnelligkeit und einer hohen Verfügbarkeit. "Häufig lag zwischen der Bestellung und der Anlieferung unseres Equipments nur eine Nacht", so Lukas Zak. "Die große Zahl an Maschinen und Geräten in unserem Mietpark bietet uns hier deutliche Vorteile."

Seit Februar dieses Jahres bis voraussichtlich Januar 2020 halten nun auch keine U-Bahnzüge mehr an der Station Pilgramgasse, denn der Abbruch läuft auf Hochtouren. Auch nachts wird gearbeitet, um den engen Zeitplan zu halten. So wird das komplette Stationsgebäude inkl. der Bahnsteige abgetragen. Nur ein einziger Aufgang – das denkmalgeschützte Otto-Wagner-Gebäude – bleibt erhalten.

Neben dem Umbau der Haltestelle erneuert die Arbeitsgemeinschaft auch die Bahnsteige der U4-Stationen Margaretengürtel und Kettenbrückengasse und tauscht den gesamten Unter- und Oberbau der alten Stadtbahntrasse auf einer Strecke von 1,5 km aus. Leyrer + Graf übernimmt in der Arge den Gleis- und Weichenbau von der U4-Station Margaretengürtel bis zur Haltestelle Kettenbrückengasse. Hierfür ist im Sommer dieses Jahres eine komplette Streckensperrung vorgesehen, wobei die Bauarbeiten in nur sechs Wochen abgeschlossen sein müssen. Während dieser Zeit wird auch im Bereich Naschmarkt Lichthof der Unter- und Oberbau saniert.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=199&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel