Ziegelindustrie

Optimistische Blicke in die Zukunft

Berlin (ABZ). – In guter Stimmung und mit Geschlossenheit erlebten die bundesdeutschen Ziegler ihre Jahrestagung. Knapp 100 Unternehmer sind der Einladung des Bundesverbandes der Deutschen Ziegelindustrie e.V. nach Heidelberg gefolgt. Es gab viel zu tun: Zehn Mitgliederversammlungen des Bundesverbands, der Landesverbände sowie der Arbeitsgemeinschaften mussten innerhalb von drei Tagen absolviert werden. "Die Ziegelindustrie kann auf Jahre des Wachstums zurückblicken und darf mit Zuversicht nach vorne schauen", fasste Stefan Jungk, Präsident des Bundesverbands, die gute Stimmung unter den Zieglern zusammen. So erwirtschaftete die Gesamtbranche im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 3,2 %. Den größten Anteil daran hatte der Mauerziegel, der einen Produktionszuwachs von 5,9 % erzielte. Selbst der von ungünstigen Rahmenbedingungen betroffene Dachziegel steuerte einen Produktionszuwachs von 0,4 % bei. "Alle Marktdaten deuten darauf hin, dass wir auch 2018 und 2019 mit einer guten Baukonjunktur rechnen dürfen", so Jungk. Die Neuausrichtung des Bundesverbands nach dem Umzug der Geschäftsstelle nach Berlin werde von allen Seiten unterstützt. Nun gehe es darum, bei den politischen Themen wie dem EU-Emissionshandel, der Umsetzung des Klimaschutzplanes 2050 oder dem neuen Gebäudeenergiegesetz möglichst viele der verbandseigenen Positionen in die politischen Abstimmungsprozesse in Berlin und Brüssel einzubringen. Mehr Infos: www.ziegel.de.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Leiter*in des Fachdienstes „Stadtgrün und..., Marburg  ansehen
Baumkontrolle Grünanlagenbäume, Hamburg  ansehen
Landschaftsplaner, Umweltplaner oder..., Frankfurt am Main  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de