Anzeige

Züblin beendet Spezialtiefbauarbeiten an der "Kriegsstraße"

Meilenstein bei Straßentunnel erreicht

Ende 2020 wurden die Spezialtiefbauarbeiten für den 1,6 km langen Tunnel "Kriegsstraße" abgeschlossen.

Stuttgart/Karlsruhe (ABZ). – Auf der Großbaustelle des Straßentunnels "Kriegsstraße" hat Züblin vor Kurzem ein wichtiges Etappenziel erreicht: Ende vergangenen Jahres betonierte das Bauteam der Züblin Spezialtiefbau GmbH den letzten der insgesamt 1251 Bohrpfähle für den 1,6 km langen Tunnel mitten in der Karlsruher Innenstadt.

"Wir freuen uns, dass wir maßgeblich zur Realisierung dieses anspruchsvollen Projekts beitragen und eine große Bandbreite unserer Spezialtiefbau-Expertise einbringen konnten", betont Michael Rothmund, der das Projekt der Züblin Spezialtiefbau begleitete.

Innerhalb der für den Rohbau zuständigen Arbeitsgemeinschaft mit der Ed. Züblin AG (federführend) und der Schleith GmbH Baugesellschaft verantwortete der Züblin Spezialtiefbau die Erstellung der wasserdichten Baugrubenumschließungen in Form von überschnittenen und aufgelösten Bohrpfahlwänden sowie Dichtwänden mit eingestellter Spundwand.

In den vergangenen dreieinhalb Jahren hat das Bauteam etwa 47 000 m² Dichtwände, 20 000 m Bohrstrecke für Bohrpfahlwände sowie knapp 57 000 m Verbau-Anker hergestellt.

Zur Abdichtung der Baugrubensohle wurden insgesamt etwa 34 000 m² Weich-Gel injiziert und umfangreiche DSV-Arbeiten durchgeführt. Diese Herstellung der Weich-Gel-Sohlen in etwa 20 m Tiefe bildete dabei das zentrale Spezialtiefbaugewerk. Neben dem hohen Grundwasserspiegel stellte die innerstädtische Bebauung eine wesentliche Herausforderung dar: "Solch eine große Innenstadtbaustelle ist schon etwas Besonderes", sagt Rothmund. "Wir mussten unsere Tätigkeiten, wie beispielsweise Schlitzwand- und Aushubarbeiten, überwiegend zeitgleich und auf engstem Raum ausführen", beschreibt er die Besonderheiten des Auftrages.

Beengte Platzverhältnisse und anspruchsvoll geformte Baugruben kennzeichneten auch die letzten, durch das Spezialtiefbau-Team noch zu bearbeitenden Baufelder. "Bei der Herstellung der letzten zwölf Anker mussten wir wegen der Baugrubenverhältnisse kurzfristig umplanen", erläutert Vanessa Graf, Bauleiterin im Spezialtiefbau, "aber dank der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten – intern wie extern – konnten trotzdem alle elf Baugruben noch vor dem geplanten Termin fertiggestellt werden."

Während das Team des Züblin-Spezialtiefbaus seinen Auftrag bereits erfüllt hat, laufen die Arbeiten der ARGE aus Züblin und Schleith am Rohbau des Tunnels durch die Karlsruher Innenstadt und dem nachfolgenden Straßenbau weiter. "Wir liegen voll im Zeitplan, aktuell haben wir 95 Prozent der Tunneldecken geschlossen und in zwei Bauabschnitten bereits den Asphalt eingebracht", teilt Züblin-Gesamtprojektleiter Roman Kühn mit.

Im Juli 2021 werde die ARGE den teilausgebauten Rohbau mit fertigem Straßenbau an die Kasig übergeben. Die Fertigstellung des Straßentunnels "Kriegsstraße" ist für Ende dieses Jahres geplant.

Innerhalb eines neuen Infrastrukturprojektes soll der neuentstandene Tunnel nach Angaben der Verantwortlichen zu einer deutlichen Verkehrsentlastung der Karlsruher Innenstadt beitragen und so für eine bessere Atmosphäre in diesem Areal sorgen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel