Anzeige

Zulieferer ZF rechnet mit Umsatzrückgang

Friedrichshafen (dpa). - Schon jetzt hat der Fahrzeugzulieferer ZF wegen der Corona-Pandemie seine Produktion gedrosselt - und für das gesamte Jahr 2020 rechnet das Unternehmen mit einem deutlichen Rückgang der Umsätze. Er gehe davon aus, dass die Nachfrage in allen relevanten Märkten aufgrund der Ausbreitung des Virus und der nötigen Maßnahmen zur Eindämmung erheblich beeinträchtigt sein werde, sagte Vorstandschef Wolf-Henning Scheider in Friedrichshafen am Bodensee. „Es geht also nicht so sehr darum, wie wir den Wiederanlauf der Werke steuern.“ Entscheidend sei in einigen Wochen dagegen beispielsweise, ob die Menschen bereit seien und auch die finanziellen Mittel hätten, um wieder Fahrzeuge zu kaufen. Konkrete Zahlen zu 2020 nannte Scheider vor diesem Hintergrund nicht: „Die gegenwärtige Unsicherheit hinsichtlich der weltweiten Ausbreitung und der Folgen des Coronavirus machen eine Prognose der Geschäftsentwicklung für das Jahr 2020 aus heutiger Sicht nicht möglich“, sagte der ZF-Chef. „In diesen Tagen erleben wir, wie die Märkte gewissermaßen über Nacht aus den Fugen geraten sind.“

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel