Anzeige

Zur Auslegertrennung

Multikupplung mit neuen Funktionen ausgestattet

Die Kupplung wurde mit SAE 6000psi DN32 Anschluss konzipiert.

Muggensturm (ABZ). – Die Firma Pister, Hersteller der am Markt bekannten Multikuppelsysteme für Baumaschinen, hat ihr Topmodell der PMK-Serie zum Jahresbeginn überarbeitet und mit neuen Funktionen ausgestattet. Das Kuppelsystem, mit dem zeitgleich zwei DN25-Kupplungen verbunden werden können, wurde bisher mit 11?4"-Anschlüssen ausgeliefert. Gemeinsam mit dem Kupplungshersteller wurde nun eine Kupplung mit SAE 6000psi DN32 Anschluss konzipiert. SAE-Flansche finden überall dort Anwendung, bei denen starke Vibrationen, hohe Druckspitzen und hohe mechanische Belastungen auftreten. Die ideale Verbindung bei großen Abbruchmaschinen. "Wir haben mit dieser Änderung auf die Wünsche unserer Kunden reagiert", erklärt Christian Hain, Geschäftsführer der Hain Industrievertretung GmbH, dem Vertriebspartner für Pister Multikupplungen in Deutschland. "Wir wollten das erworbene Know-how der letzten Jahre in das Produkt einfließen lassen, um es noch weiter zu verbessern. Neben dem Herzstück des Systems, der Kupplungen, wurde das System zudem kompakter und gleichzeitig robuster gestaltet. Ohne Aufsteckhebel ist das System bei gleichem Gewicht nun mehr als 3 cm kürzer, aber nicht breiter geworden.

Ein weiterer Punkt, der überarbeitet wurde, war die hydraulische Verriegelung. Eine Sicherheitsarmatur die das Öffnen des Systems unter Druck automatisch verhinderte. Eine sehr nützliche Funktion, da die Verletzungsgefahr bei den auftretenden Kräften sehr hoch ist. Es zeigte sich jedoch, dass einige Maschinen in der Praxis die maschinenseitige Druckentlastung nicht in der gewünschten Reaktionszeit erreichten, um das System schnell öffnen zu können. Daher werden bei diesem System in der Regel, unabhängig der Verriegelung, Bypass Leitungen zur Druckentlastung gelegt. Aus diesem Grund haben wir den Anschluss für eine Bypass Leitung in die Multikupplung bereits werksseitig mit einer zusätzlichen 1/8"-Bohrung und einer Verschlussschraube integriert. Das System selbst wird dann nur noch mit einer manuellen Abschließvorrichtung gegen versehentliches Öffnen gesichert."

Die Multikupplung in neuem Design wird seit Anfang des Jahres an die Kunden ausgeliefert. Für bestehende Systeme gibt es weiterhin eine Ersatzteilversorgung. Die Kupplungshälften der beiden Systemvarianten sind untereinander kompatibel. Interessierte Kunden können sich das System auf der bauma in München vor Ort ansehen. Präsentiert wird das System sogar doppelt; nicht nur am Gemeinschaftsstand der beiden Firmen Pister und Hain, sondern auch bei der Firma Sennebogen, einem der strategischen Partner für die Pister Multikuppelsysteme. Dort wird das System an einem Sennebogen 870 zu sehen sein. Der Sennebogen 870 E in der Abbruchausführung, mit einem Einsatzgewicht von 114–117 t, ist eine Maschine mit Reichhöhen von 33 m oder 36 m und mit bis zu 4 t Traglast. Das Kuppelsystem wird dabei zur schnellen Verbindung der Anbaugeräte eingesetzt. Die Pister Systeme werden aber auch zur Leitungsverbindung der Stellzylinder verwendet und können somit auf jeden Maschinentyp angepasst werden. Darüber hinaus bietet Sennebogen weiterhin, ebenfalls optional, die bekannten Vierfach-Systeme für den Materialumschlag an.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=168&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel