Anzeige

Zusätzlicher Veredelungsauftrag

Keramik mit metallischem Finish kombiniert

NBK Metalox, Fasssadenkeramik metallisch glänzend am Objekt DePont, Tilburg, in den Niederlanden.

Emmerich (ABZ). – Wer sich als Planer, Architekt und Bauherr bei der Wahl der Fassade für Keramikelemente entscheidet, hat viele gute Gründe. Der Bogen spannt sich vom natürlichen Rohstoff, Langlebigkeit, Recyclingfähigkeit, der Bandbreite an Farbigkeit und Oberflächenstruktur bis hin zur stimmigen Anpassung der Platten und Baguettes an kreative Architekturkonzepte.

NBK Keramik profiliert den Bereich seiner Fassadenkeramik nach eigenen Angaben mit einer metallisch wirkenden Veredelung neu unter dem Begriff Metalox. Die Namensgeber der neuen Terrart-Linie Metalox sind leicht auszumachen, Metall und seine Oxide im Ton-Grundkörper schaffen mit einem zusätzlichen Veredelungsauftrag eine unverwechselbare Optik.

Nach Auftrag der Veredelung auf die getrockneten Platten oder Baguettes ergeben sich durch die im Ton vorhandenen Metalloxide und wegen des nachfolgenden Brennverfahrens metallische Wirkungen, die im Bereich der Farbigkeit eine Sonderrolle einnehmen, erklärt der Hersteller. Metallisch glänzend, an Gusseisen erinnernd, changierend je nach Lichteinfall – Auslöser hierfür ist die Tonvariante, die im weiten Spektrum von Dunkelrot bis metallisch Grau, mit allen Zwischentönen, zur Anwendung kommt. Die entstehende Farbvielfalt wird durch die Kombination der Oxide im Ton und den Brennprozess ausgelöst. Ansonsten ist die Farbgebung nicht steuerbar, teilt das Unternehmen mit.

Jeder Brand führt so zu einem ganz eigenen Farbenspiel, changierend mit vielen Zwischentönen in der gewählten Grundfarbe des Tons. Alle drei Komponenten ergeben das spezielle Metall-finish von NBK Metalox. In Verbindung mit Aluminium, Edelstahl, im Zusammenwirken mit Glas oder auch Natursteinen zeigen sich Effekte von kühler, technischer Anmutung. Spezielle Wirkungen entfalten sich im Zusammenspiel mit weißen Flächen, weißen Fensterrahmen, weißen Schiebeläden.

Ähnlich verhält es sich in Partnerschaft zu farbigen Akzenten. Metalox lässt sich in seinem metallischen Eindruck steigern oder auch vermindern, je nachdem wie der Basisauftrag eingestellt ist. Heller, dunkler, eine bestimmte Farbe, die Variationen dort ergeben den gewünschten Effekt.

Der metallische Sinterbrand versteht es zudem, im Sinne des Wortspiels "zu glänzen". Der leichte Glanz drückt zusätzlich eine ganz eigene Wertigkeit aus. Diese manifestiert sich in einer besonderen Langlebigkeit und Resistenz gegen Witterungseinflüsse. Darüber hinaus sei das Produkt sehr beständig gegen UV-Strahlung. Kreative Architekturkonzepte erhalten mit Einsatz dieser exklusiven Keramik eine spezielle, ganz unverwechselbare Prägung.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel