Zusammenarbeit zwischen Doosan und engcon

System der dritten Generation geht an den Start

Strömsund/München (ABZ). – Der Doosan-Bagger des Typs DX225LC-7X ist bereit für das engcon-Tiltrotator-System der dritten Generation – das teilten die Engcon-Verantwortlichen kürzlich mit.
Engcon Anbaugeräte
Der Doosan-Bagger des Typs DX225LC-7X kann nun problemlos mit den engcon-MIG2-Greifern und dem DC3-Steuerungssystem der dritten Generation ausgestattet werden, versichert engcon. Foto: engcon

engcon, laut eigener Aussage ein weltweit führender Hersteller von Tiltrotatoren, Schnellwechslern und Zubehör für Bagger, hat die Einführung der "engcon-Ready-Option" für den Doosan-Bagger DX225LC-7X bekanntgegeben. Erstmals präsentiert wurde diese Kombination auf der diesjährigen bauma in München.

Clever integrierte Lösungen sind das Ziel

Die Option ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Doosan und engcon mit dem Ziel, eine integrierte Lösung zwischen Tiltrotator-Steuerungssystem und Maschine mit all ihren Onboard-Funktionen und Merkmalen anzubieten. Das Modell DX225LC-7X ist ein voll elektrohydraulischer Bagger, ausgestattet mit werkseitiger 2D-Maschinensteuerung und der neuesten Doosan-Technologie. Als Teil dieses Technologieangebots ist die Maschine jetzt auch "engcon Ready". Das bedeutet, dass der Doosan-Bagger nun problemlos mit den engcon-MIG2-Greifern und dem DC3-Steuerungssystem der dritten Generation ausgestattet werden kann. Das engcon-Steuerungssystem und die Maschinensteuerung des Baggers kommunizieren über CAN (Controller Area Network), wodurch eine Vielzahl von Daten zwischen den beiden Systemen mit sehr hoher Geschwindigkeit ausgetauscht werden kann. Dies ermöglicht eine integrierte Lösung zum Nutzen des Kunden, versichert das Unternehmen.

Benutzerfreundlichkeit steht im Fokus

"Die Integration ermöglicht es engcon und Doosan, eine bessere Benutzererfahrung zu schaffen", betont Fredrik Eklind, bei engcon der Produktverantwortliche für das Control System. So kann sich der Bediener einen schnellen Überblick verschaffen und die Funktionen der MIG2-Griffe direkt auf dem Doosan-Maschinendisplay konfigurieren. Zudem sind die hochpräzisen engcon-Dreh- und Neigungssensoren direkt in die halbautomatische Doosan-Maschinensteuerung integriert. "Diese wählen und unterstützen die Funktionen, ohne dass ein Fremdsensor im Anbaugerät installiert werden muss", erklärt Eklind. "Dadurch ist der engcon-Tiltrotator wirklich in die Maschine integriert." Stéphane Dieu, Produktmanager für Doosan-Bagger in Europa, kommentiert die Zusammenarbeit: "engcon-Tiltrotatoren als Anbaugeräte werden weltweit und insbesondere in Europa immer beliebter. Wir wollten sicherstellen, dass unsere modernste Maschine für dieses Anbaugerät vorbereitet ist. Entscheidend dafür war die Integration von engcons Tiltrotator-Steuerungssystem in unsere Maschinentechnologie." Durch die Kombination der Technologien könne der Kunde künftig sowohl die Produktivität als auch die Flexibilität signifikant steigern, betont Stéphane Dieu. An der Verkürzung der Vorlaufzeiten hätten sowohl engcon als auch Doosan über viele Jahre hinweg gearbeitet. "Deshalb haben wir 'engcon Ready' sehr schnell in den neuen DX225LC-7X implementieren können."

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen