Anzeige

Zuschuss für Bau von Mietwohnungen

Potsdam (dpa). – Wegen der gestiegenen Nachfrage nach Mietwohnungen im Umland bietet Brandenburg unter bestimmten Bedingungen für jeden neu geschaffenen Quadratmeter einen Zuschuss von 350 Euro. Wohnungsunternehmen und private Investoren können zudem ein Darlehen von bis zu 1450 Euro/m² in Anspruch nehmen, teilte das Infrastrukturministerium mit. Die Richtlinie zur Förderung des Mietwohnungsbaus sei rückwirkend zum 1. Januar geändert worden. Voraussetzung ist den Angaben zufolge, dass die Wohnungen für 25 Jahre Mietpreis- und belegungsgebunden sind. Das Angebot gilt für 50 märkische Gemeinden im Umland von Berlin, wo viele Zuzügler hinziehen wollen. Für die Zuschüsse stehen 30 Mio. Euro aus der Wohnraumförderung zur Verfügung. Bislang sollte mit den Zuschüssen auch Wohnraum für Geflüchtete entstehen. Weil der Bedarf dafür deutlich zurückgegangen ist, konnte die Richtlinie geändert werden. In Brandenburg gibt es 1,3 Mrd. Mietwohnungen.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=307++362&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 15/2017.

Anzeige

Weitere Artikel