Anzeige

Zuverlässigkeit gefordert

Für Aufbau von Wandelementen angeschafft

Der neue GMK4090 der Bernhard Göhl Hoch- und Tiefbau GmbH bei der Übergabe im Manitowoc-Werk Wilhelmshaven.

Burgkunstadt (ABZ). – Im August vergangenen Jahres hat das oberfränkische Bauunternehmen Bernhard Göhl Hoch- und Tiefbau GmbH im Manitowoc-Werk Wilhelmshaven einen neuen Grove GMK4090 übernommen. Seitdem ist der GMK4090 nahezu pausenlos auf den Baustellen des Unternehmens im Einsatz und zeichnet sich laut Unternehmen dabei besonders durch seine Zuverlässigkeit aus.

Der GMK4090 ist mit seinem 51 m langen Hauptausleger und maximal 18,3 t Ballast als Taxikran entwickelt worden, der schnell zur nächsten Baustelle gefahren werden und an einem Tag mehrere Einsätze an verschiedenen Orten übernehmen kann. Bis zu 10,2 t Ballast kann der GMK4090 mitführen und bei Nutzung eines Ballastanhängers sogar mit Vollballast verfahren werden. Als Erweiterung stehen alle Arten von Spitzen und auch ein zweites Hubwerk als Option zur Verfügung. Eventuelle Anforderungen an niedrige Verfahrgewichte hat Manitowoc mit leichten Alufelgen mit nur 10 t Achslast ebenfalls berücksichtigt.

Die Bernhard Göhl Hoch- und Tiefbau GmbH ist einer der wenigen Anbieter von Mauerwerk-Fertigteilen am Markt. "Bei uns werden Wandelemente aus Ziegel- oder Kalksandstein mittels hocheffizienter Maschinentechnik im eigenen Produktionswerk hergestellt, zum Einsatzort transportiert und montiert", erklärt Josef Fugmann, Geschäftsführer bei Bernhard Göhl Hoch- und Tiefbau GmbH. "20 Jahre haben wir mit einem 70-Tonnen-AT-Kran gearbeitet, jedoch erfordern unsere Baustellen heute einen Kran mit deutlich größerer Tragfähigkeit und gleichzeitig sehr kompakten Abmessungen. Wir haben uns daher die Zeit genommen, den Markt zu sichten und – gemeinsam mit unseren Kranfahrern – alle infrage kommenden Geräte intensiv zu testen. Ohne die fachkundige Meinung unserer Fahrer wird bei uns im Hause kein Großgerät angeschafft."

Einer der ersten Einsätze des neuen GMK4090 war die Anbringung von Dachelementen auf einer Baustelle in Mainleus Nord. "Der GMK4090 hat in seiner Klasse die besten Tragfähigkeitswerte als Taxikran – er darf ja auch 10,2 Tonnen Ballast mitnehmen – bei einem sehr kleinen Schwenkradius von nur 3,52 Meter, der innerhalb der Fahrzeuglänge und Stützbreite liegt", sagt Dominik Fugmann, Bauleiter bei Göhl-Bau. "Die kompakte Abstützbasis trägt ein Übriges dazu bei, dass wir auf unseren sehr engen Baustellen optimal agieren können." Bei einem Werksbesuch bei Manitowoc in Wilhelmshaven im Frühjahr 2019 konnte sich die Baufirma von der Leistungsfähigkeit des GMK4090 vor Ort überzeugen. Walter Deuerling, der Fahrer des neuen Krans, berichtet: "Der Kran ist für mich mein Arbeitsplatz für viele Jahre und wird durch intensive Pflege in einem guten Zustand gehalten. Nur so kann ich mich jederzeit auf mein Gerät verlassen. Grove hat mich unter anderem durch die qualitativ sehr hochwertige Verarbeitung und die außerordentlich gute Lackqualität überzeugt. Die leichten, hochglanzpolierten Alufelgen sind zudem definitiv ein Highlight." Die Lackmontage bei Grove-Kranen hat die Besonderheit, dass die Einzelteile lackiert werden, bevor der Zusammenbau erfolgt. Somit sind alle Bereiche eines Bauteils vor Korrosion geschützt.

"Während des gesamten Bestellvorgangs wurden wir seitens Manitowoc optimal und professionell beraten", unterstreicht Herr Fugmann. "Dies gipfelte in einer hervorragend organisierten Abholung des Kranes im Manitowoc-Werk in Wilhelmshaven, bei der unsere Fahrer umfassend auf das neue Gerät geschult worden sind."

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 25/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel