Bei Liebherr heißt es "Be Part of Something Bigger"

Mehr als 60 Baumaschinen-Exponate aus allen Sparten

Liebherr bauma 2016 Bagger und Lader
Die neue Materialumschlagmaschine LH 110 C High Rise Port von Liebherr ist speziell für die Anforderungen im Hafenumschlag konzipiert. Foto: Liebherr

Auf der bauma wird die Firmengruppe Liebherr unter dem Motto "Be Part of Something Bigger"auf mehr als 14.000 m² Ausstellungsfläche zahlreiche Produktneuheiten und Weiterentwicklungen aus allen Bereichen des umfangreichen Programms an Baumaschinen, Mobil- und Raupenkranen, Umschlagtechnik, Mining sowie Komponenten präsentieren.

Biberach (ABZ). – Mit den mehr als 60 Exponaten im Freigelände (Stand 809–813) zeigt Liebherr auf der Messe auch zahlreiche Weltpremieren. Hierzu zählen u. a. ein neuer 8-achsiger Mobilkran, eine große Planierraupe mit der Liebherr erstmals in der 70-t-Klasse vertreten sein wird und eine Materialumschlagmaschine für Traglasten von bis zu 10 t bei 20 m Reichweite. Eine besondere Innovation ist das hochfeste Faserseil für Hubanwendungen und die Mining-Großgeräte sind mit einem neuentwickelten 200-t-Bagger vertreten. Der bereits 2013 gezeigte 240-t-Großmuldenkipper wird erneut auf dem Liebherr-Platz vor dem Pavillon seine Magnetwirkung entfalten.

In Halle A4 am Stand 213 stellt Liebherr auf 280 m² die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen der mechanischen, hydraulischen und elektrischen Antriebs- und Steuerungstechnik vor. Auch dieser Spezialstand für Komponenten hält Weltpremieren bereit – u. a. das eigen entwickelte Energiespeichersystem "Liduro" und der Liebherr-SCRFilter als Abgasnachbehandlungssystem für Dieselmotoren Stufe V. Zudem hat Liebherr eine neue Baureihe hydraulischer Schnelleinsatzkrane entwickelt. Diese kleinste Untendreher-Baureihe bekam die Bezeichnung L1. Mit der neuen Baureihe bietet Liebherr einen funktionalen Kran, der Bauunternehmen einen wirtschaftlichen Betrieb ermöglicht. Diese hydraulischen Schnelleinsatzkrane verbinden Kraft und Kompaktheit mit dem größtmöglichen Maß an Sicherheit. Die Produktsparte Fahrzeugkrane zeigt drei Messeneuheiten mit Innovationen, die Kraneinsätze besonders effizient machen. Zwei der neuen Krane wurden bereits bei den Kundentagen 2015 im Ehinger Herstellerwerk gezeigt: Der 5-achsige 250-t-Mobilkran LTM 1250-5.1 und der Raupenkran LR 1500 mit 500 t maximaler Tragkraft. Eine Weltneuheit wird ein 8-achsiger Mobilkran mit sehr langem Teleskopausleger sein, bei dessen Konzeption eine hohe Wirtschaftlichkeit und einfaches Rüsten auf der Baustelle oberste Priorität haben. Ein innovatives Raupenkrankonzept für die 100-t-Klasse präsentiert der Baumaschinenhersteller gleichfalls auf der bauma. Der neue LR 1100 ist ab Sommer 2016 weltweit lieferbar. Transport, Aufbau, Traglasten sowie Benutzerfreundlichkeit sind dabei auf die Optimierung des Kundennutzens ausgerichtet.

Zusammen mit dem österreichischen Seilhersteller Teufelberger entwickelt Liebherr ein neuartiges hochfestes Faserseil für Hubanwendungen. Derzeit testet Liebherr das Seil am Prüfstand und in Feldtests mit verschiedenen Kranen. Im Vergleich zu Stahlseilen ist das neu entwickelte Seil deutlich leichter und langlebiger. Durch das reduzierte Gewicht des Seils können bei unverändertem Gesamtgewicht die Traglasten gesteigert werden. Die Ablegereife des Faserseiles ist sicher erkennbar.

Liebherr präsentiert auf der bauma die neue Großradlader-Generation XPower. Liebherr-XPower ist ein ganzheitliches, innovatives Maschinenkonzept, das neue Maßstäbe hinsichtlich Treibstoffeffizienz, Leistungsstärke, Robustheit und Komfort setzt. Betreiber des Liebherr-XPower Radladers können bis zu 30 % Treibstoff einsparen.

Auf dem Münchener Messegelände ist ebenfalls die Planierraupe PR 776 Litronic zu sehen, die für harte Mining- und Gewinnungseinsätze ausgelegt ist. Mit der PR 776 bringt Liebherr erstmals eine Planierraupe in der 70-t-Klasse auf den Markt. Sie ist die größte hydrostatisch angetriebene Planierraupe der Welt. Eine weitere Neuheit ist die Materialumschlagmaschine LH 110 C High Rise Port Litronic. Sie ist speziell für den Einsatz im Hafenumschlag konzipiert und überzeugt aufgrund der neuen, leichteren Ausrüstung mit Traglasten von bis zu 10 t bei einer Reichweite von über 20 m im Schütt- und Stückguteinsatz. Zudem zeigt Liebherr eine weitere Weltpremiere aus der Baureihe der kleinen Materialumschlagmaschinen.

Auf der bauma wird Liebherr den Neuzugang der 200-t-Bagger-Klasse vorstellen: Der R 9200 vervollständigt das breite Mining-Produktprogramm von Liebherr. Mit 12,5 m³ Fassungsvermögen ist der Löffel der größte seiner Klasse und erbringt selbst unter schwierigen Einsatzbedingungen eine nachhaltige Leistung bei bester Treibstoffeffizienz. Dieser erstklassige Miningbagger ist auf Muldenkipper mit Nutzlasten von bis zu 140 t ausgelegt. Seinen Anspruch als Komplettanbieter im Spezialtiefbau unterstreicht Liebherr mit der erstmaligen Präsentation des Ramm- und Bohrgerätes LRB 355 sowie des Hydroseilbaggers HS 8130 HD auf einer Messe. Ein weiteres Exponat auf der bauma 2016 stellt das beliebte Großdrehbohrgerät LB 36 mit Kellyausrüstung dar. Alle oben erwähnten Produkte haben ihre Effizienz bereits erfolgreich bei Baustelleneinsätzen auf der ganzen Welt unter Beweis gestellt. Die Liebherr-Produktsparte Betontechnik ist auf der Messe mit zehn Exponaten vertreten. Dazu gehören neben mehreren Fahrmischern und Betonpumpen auch die neuentwickelte mobile Mischanlage Mobilmix 2.5. Mit einer Austoßleistung von 110 m³/h und vielen neuen Features wird diese Anlage in München erstmals in der Öffentlichkeit gezeigt. Bei den Fahrmischern gibt es einige Neuerungen und Verbesserungen. Die Autobetonpumpen werden im neuen Liebherr-Design vorgestellt.

Zu den ausgestellten Komponenten und Systemen am Liebherr-Stand in Halle A4 zählen Diesel- und Gasmotoren, Einspritzsysteme, Hydraulikzylinder, -pumpen und -motoren, Großwälzlager sowie Getriebe und Seilwinden. Zudem präsentiert Liebherr hier innovative Elektronik- und Steuerungstechnikexponate und elektrische Maschinen.

Auf der bauma stellt Liebherr seine Lösung auch für die Einhaltung der EU-Dieselmotoren-Emissionsrichtlinien der zukünftigen Stufe V vor. Der SCRFilter ist ein Abgasnachbehandlungssystem für Dieselmotoren. Es ist bereits in Tunnelbaumaschinen im Einsatz und für Motoren der Stufe IV sowie für den Einsatz in der Schweiz zertifiziert. Gleichzeitig ist der SCRFilter mit den für Dieselmotoren der Stufe V geplanten Regelungen konform. Das äußerst kompakte System ist Teil des Liebherr-Motorenbaukastens und zeichnet sich durch lange Serviceintervalle von mehr als 4500 Stunden aus.

Erstmals zeigt das Unternehmen auch das eigen entwickelte Energiespeichersystem "Liduro", welches auf Doppelschichtkondensatoren basiert. Es ist leistungsstark und flexibel für elektrische Antriebssysteme und Anlagen anwendbar. Das kompakte, flüssigkeitsgekühlte Komplettsystem beinhaltet alle benötigten Einzelsysteme und Baugruppen, wodurch die Integration in eine Anwendung erheblich vereinfacht wird.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen