Startklar für deutschen Markt

E-Lader jetzt mit Lithium-Batterie

Avant Tecno Elektromobilität Bagger und Lader
Auf leisen Sohlen kommt der neue batteriebetriebene Multifunktionslader daher. Das neue Modell wird 2018 als erstes weltweit mit einer Lithium-Batterie-Technologie betrieben auf den Markt kommen. Im Vergleich zu Bleibatterien ist bei leichten Arbeiten eine höhere Leistung bis zu 30 % möglich. Foto: Avant

Eppertshausen (ABZ). – "Brauchst Du einen neuen Lader, dann geh zu Avant" – so heißt es sinngemäß in der "Haushymne" des finnischen Herstellers von Multifunktionsladern. Die Ingenieure und Techniker aus dem Hause Avant Tecno Oy in Ylöjärvi bei Tampere haben diesen Liedtext aktualisiert: "Brauchst Du einen Elektro-Lader, dann komm zu Avant."

In diesem Jahr wurde bereits mit dem Typ e5 ein Lader auf den Markt gebracht, der allen Ansprüchen an ein umweltfreundliches Fahrzeug gerecht wird. Thomas Sterkel, Avant-Geschäftsführer Deutschland: "Damit kommen wir Kundenwünschen nach, einen Multifunk-tionslader auch mit zukünftig geltenden Emissionsstandards auf den Markt zu bringen." Wie wichtig dieser Schritt war, bestätigten erstmals die zahlreichen Kunden und Fachleute zur diesjährigen "demopark" in Eisenach. Dort überzeugten die leisen, grünen "Kraftpakete" mit ihrem hohen Leistungsstandard. Dafür sorgt eine 240-Ah-Blei-Säurebatterie, die auch in den meisten elektrischen Gabelstaplern zum Einsatz kommt. Die Betriebszeit des Avant e5 variiert in Abhängigkeit von der Art der Arbeit, die er ausführt. Die Ladezeit des Batteriesatzes zur vollständigen Aufladung beträgt etwa vier Stunden. 80 % der Kapazität wird bereits nach drei Stunden erzielt.

"Viele unserer Kunden benötigen eine Maschine mit einem Arbeitszyklus, den der Avant e5 im Laufe eines Tages voll abdeckt. Deshalb ist die Betriebsdauer der Batterie mit einem Ladezyklus ein nicht so großes Thema für die Anwender", erklärte Sterkel. Nach ersten Einsätzen in der Praxis lobten Avant-Kunden: Der e5 garantiere ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das hätten Arbeiten in verschiedensten sensiblen Industriebetrieben bereits bewiesen, wo der Lader in geschlossenen Räumlichkeiten eingesetzt wurde. Das gelte ebenso für Tätigkeiten in Kommunen und in landwirtschaftlichen Betrieben. Der Vorteil: Keine Gesundheitsgefährdung mehr für Mensch oder Tier durch Emissionen von Verbrennungsmotoren.

Ein 6-kW-Motor zum Fahren der Maschine sowie einen 2-kW-Motor zur Bedienung des Ladehubarmes und der Zusatzhydraulik machen diesen Multifunktionslader zu einem der Stärksten in seiner Klasse. Das an Bord integrierte Ladegerät sorgt für eine unkomplizierte Auflade-Möglichkeit der Batterien an jeder 230-V-Steckdose und ist somit völlig unabhängig von einer stationären Ladestation.

Außerdem verfügt der Avant e5 über einen Zusatzhydraulikfluss von 30 l/min. Das garantiere dem Fahrer einen professionellen, schnellen und werkzeuglosen Wechsel der Anbaugeräte, wie es zur "demopark" vorgeführt und von Kunden gelobt wurde. Dazu kommen eine hohe Standsicherheit und eine entsprechende Hubkraft. "Alles das trägt bereits zu einem positiven Verkaufsergebnis des neu-en E-Laders auf dem deutschen Markt bei", freut sich der Avant-Geschäftsführer. Sterkel kündigte in diesem Zusammenhang für Anfang 2018 den Start des Nachfolgemodells Avant e6 in Deutschland an: "Das neue Modell wird als erster Multifunktionslader weltweit mit einer Lithium-Batterie-Technologie auf den Markt kommen." Dieses leistungsstarke System sei ein Ergebnis der gemeinsamen Forschung von Avant und dem Batteriesystemhersteller Valmet Automotive. Der Zulieferer verfüge bereits über jahrelange Erfahrung bei der Entwicklung und Produktion dieser Erzeugnisse für die Automobil- und Maschinenbauindustrie. Im Vergleich zu Bleibatterien ist mit der Lithium-Batterie-Technologie bei leichten Arbeiten eine höhere Leistung bis zu 30 % möglich.

Unter schwierigen Einsatzbedingungen verlängert sich mit dieser Variante die Betriebszeit des Multifunktionsladers bis zum Dreifachen gegenüber einer Bleibatterie.

Dazu kommt die schnelle Aufladung der Lithium-Batterie des Avant e6. Von Null auf 100 % beträgt die Zeit nur eine Stunde – eine Schnell-Ladestation ist dafür die Voraussetzung. "Je nach Einsatzbedingungen könnte dafür bspw. die Mittagspause genutzt werden", ergänzte Sterkel.

Er verwies auch auf das geringere Gewicht des Lithium-Batteriesatzes gegenüber der Bleivariante. Das erweitere die Einsatzvarianten enorm. So seien entsprechende Arbeiten auf Zwischenböden oder auf Dächern möglich. Außerdem gelte, wie für alle anderen Avant-Modelle auch, dass die gesamte Avant-Anbaugerätepalette auch für die e-Serie eingesetzt werden kann – das Schnellwechselsystem (Anbaugeräte-Multikupplung) sei dasselbe wie bei allen anderen Avant-Varianten auch.

Der e5 und e6 sind zwei Multifunktionslader von insgesamt 22 Avant-Modelltypen. 40 Optionen und mehr als 150 Anbaugeräte erfüllen fast jeden Einsatzwunsch der Avant-Kunden. Die gesamte Modellreihe beinhaltet die seit mehr als 25 Jahren bewährte Technik auf hohem Qualitätsniveau.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen