Durch enge Kurven

Tiefbett ist gut zu manövrieren

Kässbohrer Nutzfahrzeuge
Kürzlich stellte Kässbohrer ein neues hydraulisch gelenktes Tiefbett unter der Bezeichnung K.SLH 3 vor. Fotos: Kässbohrer

Achstetten (ABZ). – Kürzlich stellte Kässbohrer ein neues hydraulisch gelenktes Tiefbett unter der Bezeichnung K.SLH 3 vor und einen Plateauauflieger unter der Bezeichnung K.SPS. H 4. Mit drei hydraulischen Lenkachsen bis zu 42° lasse sich das Tiefbett K.SLH 3 selbst in sehr engen Kurven gut manövrieren, so der Hersteller. Die Achsen hätten jeweils eine technische Kapazität von bis zu 12 t, sie seien fernsteuerbar und automatisch ausgerichtet. K.SLH 3 biete Lösungen für den Transport von 20 ft, 2 x 20 ft. und 40 ft. Containern. Das starke und flache Fahrgestell sei bis zu 6200 mm ausziehbar. In vollständig ausgefahrener Position habe das Chassis eine Gesamtlänge von 19 450 mm. Zudem gebe es seitliche Verlängerungen von bis zu 2 x 300 mm. Trotz des robusten Fahrgestells habe K.SLH 3 ein Eigengewicht von nur 12.000 kg. Die Verwendung von S700MC-Stahl mit höherer Streckgrenze führe zu finanziellen Einsparungen, weniger Kraftstoffverbrauch und weniger Emissionen, so Kässbohrer. Die Ladefläche von K.SLH 3 sei 875 mm hoch. Das liege unter dem Marktstandard. Kässbohrer biete eine Höhe von 3,125 mm, damit die Kunden sich innerhalb der zulässigen Gesamtkonvoihöhe aufhalten könnten. K.SLH 3 werde mit dem hinteren Heckwinkel und verschiedenen Arten von hinteren Laderampen für einfaches Be- und Entladen angeboten.

Mit vielfältigen Ladungssicherungsoptionen biete K.SLH 3 sicheren Transport für schwere und Ballastlasten. So gebe es Zurrringen mit 9 x 2 Einheiten von 13,4 t und 5 x 2 Einheiten von 8 t Kapazität. Darüber hinaus bietet Kässbohrer diverse Ladungssicherungsoptionen mit seitlichen und vertikalen Säulentaschen an. Das automatische Zentralschmiersystem von K.SLH 3 sei so konzipiert, dass die Wartungskosten bei langfristiger Nutzung minimiert würden. Zudem sei durch Metallisierung die Beständigkeit gegen Korrosion besonders gut. Sie biete einen Schutz von bis zu 20 Jahren. Außerdem stellte Kässbohrer dem Markt mit dem K.SPS H 4 einen neuen Plateauauflieger mit vier Achsen für den Schwertransport vor. Mit seinem starren und flachen Fahrgestell ließen sich schwere, flache und Ballastwaren sicher transportieren, so der Hersteller. K.SPS H 4 biete Transportalternativen von 20 bis 40 ft. Es werde S700MC-Stahl mit höherer Streckgrenze verwendet. Durch die leichte Konfiguration sei die Nutzlast erhöht und es werde weniger Kraftstoff verbraucht.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Kässbohrer Nutzfahrzeuge
Kürzlich stellte Kässbohrer dem Markt mit dem K.SPS H 4 einen neuen Plateauauflieger mit vier Achsen für den Schwertransport vor.

K.SPS H 4 habe ein Kastenprofil-Fahrgestell. Durch diese kompakte Form sei eine bessere Lastverteilung und Durchbiegungsfestigkeit erreicht worden. So sei die Festigkeit für schwere Lasten höher. Der Plateauauflieger sei für viele Einsätze geeignet. K.SPS H 4 sei angepasst an Lastkraftwagen mit Aufsattelhöhen von 1100 mm bis 1250 mm. Die Containerpositionierungskombinationen seien variabel. Es gebe verschiedene Möglichkeiten der Ladungssicherung mit EUMOS-40511 und Code XL-Zertifizierungen. Neue Zurrringe hätten eine erhöhte Kapazität von 13,4 t. Es gebe flexible Lagermöglichkeiten unter dem Fahrgestell. Kässbohrer biete auch eine Aufbewahrungsbox für Seit- und Rückwände sowie Säulen an.

Eine rückseitige Abdeckung auf der Rückseite des Plateaus erleichtere es, den Container zu positionieren, erläutert das Unternehmen. Für flexibles und schnelles Be- und Entladen seien Containerschlösser leicht anbringbar und in den Containertaschen abnehmbar. Mit der Metallisierung biete Kässbohrer für K.SPS H 4 eine besonders gute Korrosionsbeständigkeit von bis zu 20 Jahren.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen