Mittel für sozialen Wohnungsbau gekürzt

Leipzig (dpa). – Die Investitionen in den sozialen Wohnungsbau gehen nach Ansicht der Linken stark zurück. Besonders betroffen sind Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, wie die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Caren Lay, mitteilte. Demnach bekommt Sachsen 2020 knapp 50 Millionen Euro Finanzhilfen für den sozialen Wohnungsbau, das sind 65 Prozent weniger als noch 2019. Sachsen Anhalt bekommt nach Angaben Lays 27,5 Millionen Euro (minus 55 Prozent) und Thüringen 26,4 Millionen Euro (minus 62 Prozent). Lay stützt ihre Angaben aus der "Verwaltungsvereinbarung über den sozialen Wohnungsbau im Programmjahr 2020".

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieure/-innen (m/w/d) der Fachrichtungen..., Neubiberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen